Inselspital hat nun ein Aortenzentrum

Die Gefässchirurgie und die Herzchirurgie des Inselspitals machen über 500 Aorta-Operationen pro Jahr. Jetzt haben sie ein eigenes Zentrum gegründet.

, 21. Dezember 2023 um 07:10
image
Die Leitung des Aortenzentrums (v.l.n.r): Drosos Kotelis, Klinikdirektor und Chefarzt der Universitätsklinik für Gefässchirurgie, Vladimir Makaloski, Leitender Arzt Gefässchirurgie, Florian Schönhoff, Leitender Arzt Herzchirurgie, und Matthias Siepe, Klinikdirektor und Chefarzt der Universitätsklinik für Herzchirurgie.
Die Universitätskliniken für Gefässchirurgie und Herzchirurgie des Berner Inselspitals haben das Schweizer Aortenzentrum Bern gegründet. Bisher machten die beiden Kliniken bereits über 500 Aorta-Operationen pro Jahr.
In der Aortenchirurgie seien hohe Patientenzahlen wichtig für Behandlungsqualität, teilt das Spital mit. Gründer des Zentrums sind Drosos Kotelis, Klinikdirektor und Chefarzt der Universitätsklinik für Gefässchirurgie, und Matthias Siepe, Klinikdirektor und Chefarzt der Universitätsklinik für Herzchirurgie.
Im neuen Zentrum sollen aufwändige Fälle schneller behandelt werden und neue Behandlungstechniken rasch in die Praxis übertragen werden. Die Zentrumsgründer erwarten aufgrund des steigenden Durchschnittsalters der Bevölkerung, dass Aorta-Erkrankungen in den nächsten Jahren zunehmen.
    Artikel teilen

    Loading

    Comment

    2 x pro Woche
    Abonnieren Sie unseren Newsletter.

    oder

    Mehr zum Thema

    image

    Kantonsspital Olten: Neuer Kardiologie-Leiter

    Zugleich wird Dominik Zumstein auch stellvertretender Chefarzt.

    image

    Spital Emmental holt Orthopädie-Spezialisten vom Inselspital

    Sebastian Bigdon ist neuer stv. Chefarzt der Klinik für Orthopädie.

    image

    Bürgerspital Solothurn: Gerichtliche Einigung mit Direktorin

    Die Kündigung war für Karin Bögli nicht nachvollziehbar. Nun einigte sie sich mit der SoH auf eine einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses.

    image

    Das sind die Top-Medizin-Unis der Welt

    Im «QS World University Ranking» schneidet die ETH als beste Schweizer Medizin- und Life-Sciences-Hochschule ab. In der Zahnmedizin landen gleich zwei Schweizer Unis in den Top Ten.

    image
    Die Schlagzeile des Monats

    «Digitalisierung verlangt auch neue Berufsprofile»

    In unserer Video-Kolumne befragt François Muller jeweils Persönlichkeiten aus der Branche zu aktuellen Fragen. Diesmal: Muriel Bekto, Business Development Director von Flywheel.

    image

    Radiologen gehen gegen Fernsehbeitrag vor

    Die Gesellschaft für Radiologie will nicht akzeptieren, dass «10 vor 10» ihren Fachbereich als Musterbeispiel für missbräuchliche Abrechnungen darstellt.

    Vom gleichen Autor

    image

    SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

    Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

    image

    Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

    Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

    image

    Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

    Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.