In der Berner Gefässchirurgie kommt es zu einem Handschlag

Die Insel Gruppe und die Spital STS AG wollen in der operativen Gefässmedizin zusammenarbeiten. Damit sollen komplexe Fälle im universitären Zentrum beschleunigt werden.

, 18. Januar 2023, 09:46
image
Das Berner und Thuner Team: Georg R. Linke (links), Chefarzt Chirurgie Spital STS AG, René Fahrner, Leitender Arzt Gefässchirurgie/ Viszeralchirurgie Spital STS AG und Insel Gruppe AG mit Drosos Kotelis, Direktor und Chefarzt Universitätsklinik für Gefässchirurgie, Inselspital, Universitätsspital Bern, Insel Gruppe AG.
Zwischen der Insel Gruppe AG und der Spital STS AG kommt es im Bereich der Gefässchirurgie zu einem neuen Kooperationsvertrag. In Bern und Thun soll dadurch eine patientenorientierte Versorgung auf hohem universitärem Niveau ermöglicht werden.
René Fahrner, bisher Leitender Arzt Chirurgie der Spital STS AG, wird an beiden Standorten angestellt. Er soll die enge Kooperation zwischen den beiden Abteilungen festigen.

Steigende Zahlen erwartet

Der Grund für die Zusammenarbeit: Laut einer gemeinsamen Medienmitteilung wird aufgrund des steigenden Durchschnittsalters der Bevölkerung eine Zunahme von arteriellen, aber auch venösen Gefässkrankheiten in den nächsten Jahren erwartet.
Die enge Kooperation zwischen Thun und Bern soll dieser Tatsache Rechnung tragen und die Patientenversorgung verbessern.
Dazu sei auch künftig eine engere Kooperation zwischen den Spitälern im Bereich der konservativen und chirurgischen interdisziplinären Gefässmedizin geplant. «So können wir neben der Patientenversorgung auch die Aus- und Weiterbildung in der Gefässmedizin stärken», ist weiter zu lesen.
  • spital
  • gefässchirurgie
  • insel gruppe
  • Spital STS AG
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Warum der moderne Spitalbau unmodern ist

Ein Spital ist keine Kathedrale. Niemandem ist damit ein Denkmal zu setzen, auch dem Stararchitekten oder der Gesundheitsdirektorin nicht.

image

Die Universitätsklinik Balgrist hat es geschafft

Die Universitätsklinik Balgrist wurde mit EMRAM 6 - die zweithöchste Stufe bezüglich Digitalisierungsgrad – ausgezeichnet.

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

Vom gleichen Autor

image

Sucht: Der Alkoholverkauf an Jugendliche in Bern nimmt ab

Das Blaue Kreuz führt im Kanton Bern jedes Jahr Alkoholtestkäufe durch. Im Vergleich zu den sehr hohen Zahlen im Jahr 2020, sind die Verkaufszahlen 2022 deutlich niedriger.

image

Die Rehaklinik Dussnang hat eine neue Ärztliche Direktion

Stephan Schlampp, Chefarzt Muskuloskelettale Rehabilitation, hat gemeinsam mit Alena Schütte, Chefärztin Geriatrische Rehabilitation, die Arztliche Direktion inne.

image

Andreas Boss wird Chefarzt Radiologie am GZO Spital Wetzikon

Er wechselt bald vom Universitätsspital Zürich nach Wetzikon: Andreas Boss übernimmt die Stelle Chefarzt Radiologie am GZO.