Ein Spital im Sturm des Fachkräftemangels

Im Luzerner Kantonsspital (Luks) tobt ein Konflikt in der Labormedizin, ausgelöst durch einen Fachkräftemangel, der ein Lohndilemma mit sich bringt.

, 6. Juni 2023 um 04:00
image
Labormitarbeitende sind in Spitälern, Pharma und Privatlabors sehr gefragt. | Unsplash
Die Direktion des Luzerner Kantonsspitals (Luks) sieht sich durch den akuten Personalmangel in der biomedizinischen Analytik in die Enge getrieben. Seit Februar erhalten die Mitarbeitenden des Hämatologie-Labors eine Marktzulage, die bei einer Vollzeitstelle einem zusätzlichen Lohn von 13'000 Franken pro Jahr entspricht.
Doch es gibt ein Problem: Rund 100 weitere Mitarbeitende in den Bereichen Immunologie, Klinische Chemie und Mikrobiologie bleiben auf ihrem ursprünglichen Lohnniveau, obwohl sie die gleichen Funktionen ausüben und über die gleiche Ausbildung und die gleichen Arbeitszeitmodelle verfügen.

Frustration ist kein Geheimnis mehr

Diejenigen, die nicht von der Zulage profitieren, sind mit dieser Ungleichheit unzufrieden. Interne Dokumente zeigen: Die Frustration und die Diskussionen im Luzerner Kantonsspital sind kein Geheimnis mehr, wie der «Bote der Urschweiz» ausführlich berichtet.
Zurzeit werden gemäss Spital «berufsgruppenübergreifende Massnahmen» im Umfang von rund 15 Millionen Franken diskutiert, um die Situation zu verbessern. Diese befinden sich nun in der Vernehmlassung bei den Personalverbänden und werden voraussichtlich Ende Juni dem Verwaltungsrat vorgelegt, wie es weiter heisst.
  • spital
  • labor
  • luzerner kantonsspital
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

GZO Spital Wetzikon: Schon redet man von «alternativen Nutzungen» 

Der Neubau ist zu fast drei Vierteln fertig – nun sprang der Generalunternehmer Steiner AG ab. Wie also weiter?

image

Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

image

Spital-Roboter: Science Fiction oder schon bald Normalität?

Indoor-Roboter können das Pflegepersonal entlasten und die Wirtschaftlichkeit im Spital verbessern. Semir Redjepi, Head of Robotics der Post im Interview.

image

Spital-CEO wird Präsident der Krebsliga Bern

Kristian Schneider übernimmt das Amt zusätzlich zu seiner Funktion als CEO des Spitalzentrums Biel.

image

KSOW: Stabile Patientenzahlen, höhere Erträge

Fachkräftemangel, Teuerung und starre Tarife – diese Faktoren brachten 2023 auch das Kantonsspital Obwalden in den roten Bereich.

image
Die Schlagzeile des Monats

«Es braucht einen runden Tisch fürs Gesundheitswesen»

In unserer Video-Kolumne befragt François Muller Persönlichkeiten aus der Branche zu aktuellen Fragen. Diesmal: Thierry Carrel.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.