Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

, 12. Januar 2023 um 08:37
image
Peter Hösly übergibt die Klinikleitung und somit den «Stab» an seine Nachfolgerin Simone Weiss.
«Nach 16 Jahren in der Funktion als Direktor der Privatklinik für Psychiatrie und Psychotherapie hat Peter Hösly entschieden, sich aus dem operativen Geschäft zurückzuziehen», schreibt das Sanatorium Kilchberg in einer Mitteilung.
Nun hat der 61-Jährige seinen Posten an Simone Weiss übergeben. Sie startete ihre Karriere in Kilchberg im Jahr 2014; seit 2018 ist die stellvertretende Direktorin auch Leiterin Finanzen und in der Unternehmensentwicklung tätig.
Hösly werde künftig als Gesamtprojektleiter Sanatorium Kilchberg 2029 tätig sein und sich auf die Planung und Realisierung des Neubaus konzentrieren, ist weiter zu lesen.

Grosse Verdienste

Unter der Leitung von Peter Hösly hat sich das Sanatorium seit 2006 laufend weiterentwickelt. Die Privatklinik stehe wirtschaftlich solide da.
Gemeinsam mit Walter Bosshard, Verwaltungsratspräsident, hat er am 1. Juli 2021 den Entscheid getroffen, den bestehenden Standort aufzugeben. 2029 soll der Umzug an den Standort des See-Spitals in Kilchberg stattfinden.
Dem abtretenden Klinikdirektor Peter Hösly gebühre grosser Dank. «Er lenkte die Klinik während 16 Jahren vorausschauend, in einer stets ruhigen Art, mit dem nötigen Pragmatismus und viel Herzblut», schreibt die Klinik weiter.
  • sanatorium kilchberg
  • spital
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Kinderspital verschärft seinen Ton in Sachen Rad-WM

Das Kinderspital ist grundsätzlich verhandlungsbereit. Gibt es keine Änderungen will der Stiftungsratspräsident den Rekurs weiterziehen. Damit droht der Rad-WM das Aus.

image

Das WEF rechnet mit Umwälzungen in einem Viertel aller Jobs

Innerhalb von fünf Jahren sollen 69 Millionen neue Jobs in den Bereichen Gesundheit, Medien oder Bildung entstehen – aber 83 Millionen sollen verschwinden.

image

Das Kantonsspital Obwalden soll eine Tochter der Luks Gruppe werden

Das Kantonsspital Obwalden und die Luks Gruppe streben einen Spitalverbund an. Mit einer Absichtserklärung wurden die Rahmenbedingungen für eine künftige Verbundlösung geschaffen.