Bethesda Spital: Wechsel in der Spitalleitung

Das Bethesda Spital holt Henrik Pfahler vom Basler Unispital und Ueli Zehnder vom Inselspital nach Basel.

, 8. November 2022 um 09:23
image
Henrik Pfahler und Ueli Zehnder. | zvg
Das Bethesda Spital hat mit Henrik Pfahler einen neuen Chief Operating Officer und mit Ueli Zehnder einen neuen Chief Human Resources Officer. Beide werden Mitglied der Spitalleitung, wie die Privatklinik mitteilt.
Henrik Pfahler war in den letzten vier Jahren Leiter des Direktionsstabs und Mitglied der Spitalleitung im Universitätsspital Basel (USB). Neben der Leitung der Abteilung Unternehmensentwicklung und Marketing und Kommunikation war der Mediziner auch Mitglied des Steuerungsausschusses «Reorganisation». In seiner Karriere arbeitete er unter anderem als Bereichsleiter Medizinsteuerung und als Leiter Medizincontrolling bei der Insel Gruppe. Pfahler verfügt und unter anderem über einen Executive MBA der Universität St. Gallen. Er folgt auf Rebekka Hatzung, die als Direktorin zum Claraspital wechselt.
Ueli Zehnder war zuletzt Leiter HR Services der Berner Insel Gruppe und zuvor Leiter der HR Services im Kantonsspital Baden (KSB). Neben dem Master of Business Administration (MBA) schloss der ehemalige langjährige Banker die Ausbildung zum Executive Master of Business Administration (EMBA) mit den Schwerpunkten Management und Leadership ab. Er folgt auf Susanne Hafner, die den Bereich ad interim leitet.
Das Bethesda Spital ist auf Schwangerschaft und Geburt, Frauenmedizin, Bewegungsapparat und Rehabilitation spezialisiert. Es beschäftigt 750 Mitarbeitende und behandelt jedes Jahr rund 6`000 stationäre und 21'500 ambulante Patientinnen und Patienten. An der Spitze steht Thomas Rudin; Verwaltungsratspräsident ist Werner Kübler vom USB, das 60 Prozent der Aktien an der Privatklinik hält. Im Ranking des US-Nachrichtenmagazins «Newsweek» erscheint das Spital unter den «World's Best Hospitals 2023» gleich in zwei Kategorien.
  • spital
  • bethesda spital
  • universitätsspital basel
  • insel gruppe
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spitalzentrum Biel spannt mit TCS zusammen

Das Spital Biel gründet für planbare Patiententransporte eine neue Firma: zusammen mit dem TCS.

image

Liquiditätsengpass beim Spital Davos

Weil es eilte, hat die Gemeinde Davos 1,5 Millionen Franken noch vor der Genehmigung an ihr Spital überwiesen.

image

Erstes Schweizer Babyfenster geht vielleicht zu

Weil die Geburtenabteilung im Spital Einsiedeln geschlossen bleibt, ist auch die Zukunft des Babyfensters ungewiss.

image

Simpler Grund für Neubau: Ein Land braucht ein eigenes Spital

Eine Umfrage zeigt: Für die Liechtensteiner gehört ein eigenes Spital zur Souveränität. Deshalb bewilligten sie sechs weitere Millionen für einen Neubau.

image

Jeder zehnte Deutsche stirbt beatmet im Spital

Deutschland beatmetet weitaus mehr Patienten als andere Länder - etwa die Schweiz. Das kostet viel – und nützt wenig, wie eine Studie zeigt.

image

Dem Spital Savognin fehlen die Patienten

Das Bündner Spital schreibt rote Zahlen, weil die Spitalbetten oft leer sind – während Personal anwesend ist.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.