Badener Spital will bessere Luft in seinen Zimmern

Dazu werden am Kantonsspital Baden im Rahmen eines Pilotprojekts neuartige Filteranlagen getestet. Ziel ist es, das Infektionsrisiko zu reduzieren.

, 19. September 2022, 06:03
image
Das Kantonsspital Baden testet derzeit in seinem Health Innovation Hub zusammen mit einer amerikanischen Firma neuartige, portable Filteranlagen. | zvg
  • spital
  • kantonsspital baden
Die hygienische Luft in geschlossenen Räumen ist seit der Corona-Krise zu einem wichtigen Thema geworden. Nun hat sich das Kantonsspital Baden (KSB) zum Ziel gesetzt, die Luftqualität in den Patientenzimmern und Aufenthaltsräumen zu verbessern und das Infektionsrisiko zu reduzieren.
Im Rahmen eines Pilotprojekts messen Spezialisten aus Cham dazu die Luftqualität: Zum einen analysieren sie Patientenzimmer und Aufenthaltsräume mit normaler Belüftung, zum anderen werden Räumlichkeiten zu Testzwecken mit leistungsstarken, portablen Luftfiltersystemen ausgestattet.
«Die aus den Messungen gewonnenen Erkenntnisse sollen als Referenzstudie für andere Spitäler und Institutionen im Gesundheitswesen dienen», wird Duarte Santos, Projektmanager bei iRobot, in der Medienmitteilung zitiert.
«Wir sind gespannt auf die Ergebnisse dieser praxis-orientierten Feldstudie», sagt Benedikt Wiggli, Stv. Leitender Arzt Infektiologie und Leiter des Projektes am KSB. «Ob sich durch diese modernen Filteranlagen das Infektionsrisiko in Spitälern reduzieren lässt, wird sich zeigen. Sie haben aber zweifellos grosses Potenzial.»

Produtk eines ETH-Start-ups

Die Grundlagen für die Filter stammen von der Firma Aeris Cleantec, einem Start-up, das zwei Absolventen der ETH Zürich gegründet hatten. Im November 2021 übernahm die amerikanische Firma iRobot dieses Start-up für einen hohen zweistelligen Millionenbetrag.
Das auf den Bau von Heimrobotern spezialisierte Unternehmen mit Sitz in Bedford im US-Bundesstaat Massachusetts ist eines von rund einem Dutzend Firmen und Startups, die mit dem KSB Health Innovation Hub zusammenarbeiten.

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

Vom gleichen Autor

image

Künstliche Intelligenz: Ärzte setzen Fragezeichen – und stellen Forderungen

Sie verändert das Gesundheitswesen «tiefgreifend» und fordert heraus: die künstliche Intelligenz. Die FMH will diesen Wandel begleiten und setzt mit einer Broschüre ein Zeichen.

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.

image

Freiburg: Das ist der neue Leiter Innere Medizin

Julien Vaucher wird Leiter des Departements Innere Medizin und Fachbereiche am Freiburger Spital. Heute herrscht dort eine Leitung ad interim.