Spital Zweisimmen definitiv vor dem Aus

Im Berner Oberland ist das neue Spitalmodell «Gesundheitsnetz Simme Saane» bei der Abstimmung erneut hauchdünn gescheitert.

, 20. November 2023 um 08:59
image
Das Spital Zweisimmen steht vor der Schliessung. | zvg
Das Versorgungsmodell «Gesundheit Simme Saane» (GSS) für das Saanenland und das Obersimmental ist in der Gemeinde Lauenen mit 147 zu 147 Stimmen an einer Pattsituation gescheitert. Obwohl fünf Gemeinden das Projekt (teilweise mit grossem Mehr) unterstützten, gilt die Vorlage aufgrund des Patts als abgelehnt.
Damit steht das Spital Zweisimmen in der jetzigen Form definitiv vor dem Aus, wie unter anderem das Regionaljournal von SRF berichtet. Ziel der GSS war der Erhalt des Spitals und die Zusammenführung von Spital, Geburtshaus, Altersheim und Spitex unter einem Dach.

Suche nach neuen Lösungen

Bereits im August war das Projekt, welches einen Neubau vorsah, wegen einer Stimme knapp gescheitert. Die Befürworter betonen den Erhalt des Spitals Zweisimmen, die Gegner argumentieren, dass die Gemeinden nicht für die Spitäler verantwortlich sein sollten.
Die Zukunft der Gesundheitsversorgung in der Region ist nun ungewiss. Die betroffenen Gemeinden appellieren an den Kanton Bern und die Spital STS AG, die Grundversorgung sicherzustellen, da künftig weder eine 24-Stunden-Notfallstation noch ein Geburtshaus betrieben werden.
Als Reaktion auf den negativen Volksentscheid plant der Kanton nun den Bau eines ambulanten Gesundheitszentrums.
  • Zukunft des Spitals Zweisimmen nach wie vor nicht geklärt

  • spital
  • Spital Zweisimmen
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

image

Was geschieht mit dem Spital Thusis?

Die Stiftung Gesundheit Mittelbünden sucht Wege aus der finanziellen Krise – beraten von PwC. Ein Entscheid soll im Herbst fallen.

image

CSEB: «Herausfordernd, aber zufriedenstellend»

Trotz roten Zahlen und leicht rückläufigen Patientenzahlen gibt sich das Center da sandà Engiadina Bassa optimistisch.

image

Spital STS: Hohe Patientenzahlen bewahren nicht vor Verlust

Sowohl stationär als auch ambulant gab es bei der Spitalgruppe Simmental-Thun-Saanenland 2023 einen Zuwachs.

image

Spital Lachen bricht Neubau-Projekt ab

Nun soll saniert statt neu gebaut werden – aus finanziellen Gründen, aber auch wegen der Flexibilität.

image

Spital STS: Wieder Wunderwaffe Straubhaar

Der Ökonom und Multi-Spital-Verwaltungsrat übernimmt das Präsidium der Spitalgruppe Simmental-Thun-Saanenland.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.