Spital Wallis: Gleich drei neue Verwaltungsratsmitglieder

Das Spital Wallis erneuert seinen Verwaltungsrat mit einer Pflegefachfrau, einem Treuhandexperten und einem Regierungsrat.

, 22. August 2023 um 06:16
image
Die Verwaltungsratsmitglieder Verena Sarbach-Bodenmüller, Alain de Preux und Bernard Monnet haben die gesetzlich vorgesehene Höchstzahl von drei Amtsperioden im Spital Wallis erreicht. Um sie zu ersetzen, hat der Staatsrat folgende Personen ernannt:
  • Béatrice Kalbermatten: Sie ist in Törbel wohnhaft und ausgebildete Pflegefachfrau. Zurzeit ist sie Dozentin an der HES-SO Valais-Wallis im Studiengang Pflege.
  • Benoît Bender: wohnhaft in Martigny, diplomierter Treuhandexperte und Leiter einer Treuhandgesellschaft, derzeit auch Präsident der Walliser Vereinigung der CMS und Mitglied des Grossen Rates.
  • Mauro Poggia: wohnhaft in Genf, ist Rechtsanwalt, ehemaliger Präsident des Schweizerischen Verbands der Versicherten und ehemaliger, für das Gesundheitswesen zuständiger, Staatsrat des Kantons Genf.
image

Insgesamt wieder sieben Mitglieder

Béatrice Kalbermatten, Benoît Bender und Mauro Poggia treten ihr Amt Anfang 2024 an. Sie treten zu den vier bereits amtierenden Mitgliedern hinzu, deren Mandat um eine weitere Amtszeit verlängert wird:
  • Pascal Strupler, Präsident des Verwaltungsrats, im Amt seit dem 1. März 2021, Jurist und ehemaliger Direktor des Bundesamts für Gesundheit (BAG);
  • Josy-Philippe Cornut, im Amt seit 2016, Arzt;
  • Roman Kuonen, im Amt seit 2016, Arzt;
  • Emilie Praz, im Amt seit dem 1. Mai 2023, Rechtsanwältin.
Der Walliser Staatsrat achtet nach eigenen Angaben darauf, dass die Medizinalberufe und die Patienten vertreten sind. Er berücksichtigt auch die Regionen des Kantons (Oberwallis, Mittelwallis und Chablais).
  • spital
  • spital wallis
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

Vom gleichen Autor

image

Arzneimittelpreise: Einheitlicher Vertriebsanteil ab 2024

Um die Abgabe von preisgünstigeren Arzneimitteln zu fördern, wird neu der Vertriebsanteil angepasst.

image

Thurgau investiert Millionen in Kinder- und Jugendpsychiatrie

Der Kanton Thurgau stärkt die stationäre kinder- und jugendpsychiatrische Versorgung junger Menschen: Durch Erhöhung der Anzahl Betten und Therapieplätze.

image

Spital Wallis: Nun muss ein Experte über die Bücher

Auch das Spital Wallis steht vor grossen Investitionen. Doch für die Mehrkosten von über 123 Millionen Franken fehlt derzeit das Geld. Eine Analyse soll nun Massnahmen aufzeigen.