Stehen die Schweizer Vista-Kliniken vor einem Eigentümerwechsel?

Die internationale Augenklinik-Kette Veonet soll zum Verkauf stehen. Dem Netzwerk angegliedert ist auch die Schweizer Vista Gruppe. Das Unternehmen schweigt.

, 3. September 2021, 04:18
image
  • ophthalmologie
  • vista
  • veonet
  • augenärzte
  • wirtschaft
  • senevita
Der schwedische Finanzinvestor Nordic Capital stellt die internationale Augenklinik-Kette Veonet zum Verkauf. Dies erfuhr die Nachrichtenagentur «Reuters» von mehreren mit der Sache vertrauten Personen. Zum Netzwerkverbund gehört auch die Schweizer Vista Gruppe mit Sitz in Binningen. Vista betreibt an 18 Standorten im Raum Basel, Zürich und Pfäffikon Augenheilkunde, Augenchirurgie und Augenlasermedizin.
Insgesamt umfasst Veonet mehr als 150 Kliniken in Europa. Nordic Capital hatte das Netzwerk 2018 übernommen. Bei einem Verkauf könnte das Unternehmen mit zwei bis 2,5 Milliarden Euro bewertet werden, heisst es. Als mögliche Bieter werden andere Finanzinvestoren und Infrastrukturfonds gesehen. 
Inwiefern die Augenpraxen und Kliniken in der Schweiz von einem Eigentümerwechsel betroffen wären, ist nicht klar. Auch nicht, welche konkreten Auswirkungen ein Verkauf für die Vista Gruppe und ihre 250 Mitarbeitende hätte. Die private Augenklinik mit Ex-Senevita-Chef Christoph Gassner als CEO wollte sich auf Anfrage von Medinside nicht zu einem möglichen Eigentümerwechsel äussern. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Amazon steigt im grossen Stil ins Arztgeschäft ein

Amazon übernimmt die Arztpraxis-Kette One Medical. Mit der Milliardenübernahme will der Online-Riese die Gesundheitsversorgung neu erfinden.

image

Pallas Kliniken kaufen Aargauer Spezial-Arztzentrum Vidamed

Die Pallas Kliniken übernehmen das auf Augen und Haut spezialisierte Vidamed Center aus Bad Zurzach. Damit betreiben die Pallas Kliniken neu 19 Standorte.

image

Marc Hofer wird neuer Direktor des Spitals Einsiedeln

Der ehemalige Direktor der Rosenklinik in Rapperswil wechselt von den Vista Augenpraxen zum Ameos Spital in Einsiedeln. Er kenne die Region gut, heisst es.

image

BAG will Covid-Dashboard für 7 Millionen Franken überarbeiten

Durch ein Upgrade sollen auf dem System auch andere übertragbare Krankheiten erfasst und visualisiert werden. Ein entsprechender Dienstleister wurde gefunden.

image

Aivla-Augenkliniken gehen an die Vista-Gruppe

Nun gehören auch die Standorte der Bünder Aivla-Augenklinik zur immer grösser werdenden Vista-Gruppe. Der Gründer Paolo Bernasconi arbeitet weiter.

image

Was schuldet der Regulator dem Innovator?

Ist eine Idee auf dem Markt lanciert, entscheiden die Kunden über deren Erfolg. Doch auch dem Staat obliegt eine wichtige Aufgabe: Er setzt die richtigen Rahmenbedingungen. Dabei reguliert er auch zahlreiche Branchen, Märkte und Bereiche. Das tut er mit Gesetzen, die zum Teil Dutzende Jahre alt sind

Vom gleichen Autor

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.