Spitalverbund Appenzell: 29 neue Berufsleute

Sämtliche Lernende des Spitalverbundes Appenzell Ausserrhoden bestanden ihre Lehrabschluss-Prüfung 2015. Ein Drittel davon bleibt beim Verbund.

, 30. Juni 2015, 13:25
image
  • ausbildung
  • spital
  • spitalverbund appenzell ausserrhoden
Der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden SVAR ist der grösste Ausbildner im Kanton. Über 130 Lernende absolvieren in einem drei Standorte ihre Lehre oder Ausbildung, und dies in mehr als 20 verschiedenen Berufen – in den Bereichen Pflege, Therapie, Administration, Gastronomie und Hotellerie. Zudem bietet der SVAR verschiedene Praktika für Studenten an. 
Insgesamt 25 Frauen und 4 Männer beendeten jetzt ihre Lehre beim SVAR erfolgreich – aufgeteilt unter neun Berufe.
«Während der Ausbildungszeit ermöglicht der SVAR den Lernenden der verschiedenen Berufsgruppen viele lehrreiche Begegnungen sowie eine optimale Kombination von Praxis und Theorie», meint Gianna Di Cello, Leiterin Direktion Personalmanagement. «Dies bereitet die neuen Berufsleute optimal auf die Berufswelt vor und wird ihnen viele Türen öffnen.»
Die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen sind:

Assistentin Gesundheit und Soziales:

  • Claudia Andrade, Psychiatrisches Zentrum AR 
  • Kanyapak Jularom, Spital Herisau
  • Selamie Kastrati, Psychiatrisches Zentrum AR


Fachfrau Betreuung:

  • Regula Gschwend Regula, Psychiatrisches Zentrum AR


Fachfrau/Fachmann Gesundheit:

  • Ursina Buff, Spital Herisau
  • Marisa Frick, Psychiatrisches Zentrum AR 
  • Elena Fritschi, Psychiatrisches Zentrum AR 
  • Norina Gantenbein, Spital Heiden
  • Mara Graf, Spital Heiden
  • Vanessa Leitner, Spital Heiden
  • Samira Möschel, Psychiatrisches Zentrum AR 
  • Immanuel Naïr, Psychiatrisches Zentrum AR 
  • Fabienne Sutter, Spital Heiden
  • Nicole Stark, Spital Herisau
  • Jennifer Willi, Spital Herisau
  • Sara Wüst, Spital Herisau


Fachfrau Hauswirtschaft:

  • Joelle Eugster, Spital Heiden
  • Gioia Mayr, Spital Heiden
  • Heidy Mazzotta, Psychiatrisches Zentrum AR 
  • Selin Wanner, Spital Herisau


Hauswirtschafts-Praktikerin:

  • Evelin Horvàth, Spital Herisau


Kauffrau:

  • Céline Inauen, SVAR


Köchin/Koch:

  • Silvan Bärlocher, Spital Herisau
  • Alessa Fritschi, Spital Heiden
  • Martina Fuchs, Psychiatrisches Zentrum AR 
  • Perova Sturm, Psychiatrisches Zentrum AR


Diätkoch:

  • Mario Scapin, Psychiatrisches Zentrum AR
  • Meinrad Signer, Psychiatrisches Zentrum AR

Medizinische Praxisassistentin:

  • Rebekka Lüthi, Spital Heiden

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.