Spital STS: Zwei neue Verwaltungsrätinnen

Eine Hebamme und eine Hospitality-Managerin verstärken das Aufsichtsgremium. FDP-Grossrat und Spitalkritiker Hans-Jörg Pfister wurde abgewählt.

, 23. Juni 2017 um 09:03
image
An der Generalversammlung des Spitals Simmental–Thun–Saanenland wählten die Vertreter des Kantons Bern (als Alleinaktionär) zwei neue Mitglieder in den Verwaltungsrat.
Gewählt wurde einerseits Marianne Haueter, 60, Hebamme MSc und Dozentin an der Berner Fachhochschule. Bekannt ist Marianne Haueter als Präsidentin der Sektion Bern des Schweizerischen Hebammenverbands. Ferner ist sie Co-Leiterin des Geburtshauses «Maternité Alpine» in Zweisimmen.
Die andere neue Verwaltungsrätin ist Corinne Reuteler, 47. Sie arbeitet seit 1997 in der Organisation der Gstaad Menuhin Festival & Academy AG. Mit ihrer langjährigen Erfahrung im Hospitality- und Hotellerie-Bereich werde sie den Verwaltungsrat «in einem zunehmend wichtigen Bereich für Spitäler gut ergänzen», kommentiert das Unternehmen die Wahl.
Die fünf bisherigen Verwaltungsratsmitglieder Thomas Bähler (Bern / Präsident), Christoph Bangerter (Sigriswil), Monika Maritz Mosimann (Thun), Gabriel Schär (Aarau) und Alphons Schnyder (Zürich) wurden für zwei weitere Jahre wiedergewählt.
Hans-Jörg Pfister, seit Juni 2011 Verwaltungsratsmitglied der Spital STS AG, wurde vom Regierungsrat «aufgrund der Eigentümerstrategie der Regionalen Spitalzentren RZS nicht für eine Wiederwahl aufgestellt», formuliert das Communiqué. Im Hintergrund steht, dass der Regierungsrat wohl keine Politiker mehr in den Spital-Aufsichtsräten will – so dass der FDP-Grossrat über die Klinge springen musste. Pfister hatte unlängst auch deutliche Kritik an der Spitalleitung geäussert
Nicht mehr zur Verfügung stand Vizepräsident Andreas Hurni; dies wegen der herrschenden Amtszeitbeschränkung.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Zuger Kantonsspital mit Jahresgewinn

Die Zahl der stationären Patienten blieb im letzten Jahr praktisch unverändert.

image

Vorwürfe an die Insel-Leitung: Mangelhafte Qualitätskontrolle

Neue Vorwürfe an Schnegg, Pulver und Jocham: Sie hätten nichts dagegen unternommen, dass Insel-Patienten ein hohes Infektionsrisiko haben.

image

Neue Tarife für Psychiatrie-Kliniken

Psychiatrische Kliniken können künftig neben den Fallpauschalen weitere Leistungen separat verrechnen.

image

Nun müssen Spitäler besser werden

Erstmals haben die Spitäler und Krankenkassen einen Vertrag über die Qualität ihrer Arbeit abgeschlossen.

image

Die Insel ist das schnellste Spital der Schweiz

Zum 9. Mal verteidigte die Insel ihren Titel, die fittesten Angestellten zu haben: Sie gewann die Firmentrophy am Berner Stadtlauf.

image

Studie: Hohe Burnoutgefahr bei Notärzten

Knapp 60 Prozent weisen mindestens ein Burnout-Kriterium auf, über 10 Prozent hatten bereits Suizidgedanken.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.