Solothurner Spitäler eröffnen Stoffwechselzentrum

Es befindet sich am Kantonsspital Olten und dient dazu, Patienten interdisziplinär zu behandeln.

, 7. Oktober 2016 um 08:51
image
  • solothurn
  • spital
  • diabetes
  • solothurner spitäler
Die Solothurner Spitäler reagieren auf den Umstand, dass in der Schweiz immer mehr Menschen an den Folgen von Übergewicht und zu hohem Blutzucker erkranken. «Die Behandlung solcher Krankheiten ist komplex und erfordert ein interdisziplinäres Vorgehen», schreibt die Spitalleitung in einem Newsletter. 
Dazu wurde nun im Kantonsspital Olten ein Stoffwechselzentrum eröffnet, in dem Patienten von diversen Spezialisten wie Diabetologen, Chirurgen, Ernährungsberaterinnen und auch Psychiatern behandelt werden können. Das Zentrum befindet sich im Altbau des Kantonsspitals Olten, welcher in den letzten Monaten renoviert worden ist. 
Werfen Sie einen Blick ins Stoffwechselzentrum
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Auch die Bündner Regierung baut einen Rettungsschirm für Spitäler

Die Überlegung: Die Spitäler verdienen zu wenig. Zugleich sind sie nicht kreditwürdig. Also muss der Kanton einspringen.

image

Ostschweizer Kispi und HSG: Gemeinsames Diabetes-Forschungsprojekt

Untersucht wird, wie sich Blutzuckerschwankungen auf die Nervengesundheit bei Kindern mit Diabetes Typ 1 auswirken - und welche Rolle Lebensstilfaktoren spielen.

image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

In der Folge gibt es auch zwei neue Mitglieder der Spitalleitung.

image

Psychiatrie-Zentrum Engadin / Südbünden zieht ins Spital Samedan

Die heutigen PDGR-Standorte in Samedan und St. Moritz werden aufgelöst.

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.