Schaffhausen: Anna Sax leitet das Gesundheitsamt

Die bekannte Gesundheitsökonomin wird Anfang 2018 den jetzigen Amtschef Markus Schärrer ersetzen.

, 20. September 2017 um 07:43
image
  • schaffhausen
  • personelles
  • politik
Der Regierungsrat des Kantons Schaffhausen hat Anna Sax zur neuen Leiterin des Gesundheitsamtes ernannt. Die Ökonomin, geboren 1959 in Weinfelden, hatte in Zürich studiert und war in ihrer Karriere unter anderem Leiterin Fachbereich Gesundheit und Medikamente bei der «Erklärung von Bern», Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Gesundheitspolitik der SP-Fraktion im Bundeshaus und Geschäftsführerin der Gesellschaft für Gesundheitspolitik SGGP.
Seit 2004 arbeitet Anna Sax als selbständige Ökonomin, Dozentin, Publizistin und Moderatorin im Gesundheitsbereich. Sie tritt ihr neues Amt im Januar 2018 an, wobei sie Markus Schärrer ersetzt, der in Pension geht.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Alzheimer Schweiz: SP-Urgestein wird Präsident

Der ehemalige Bieler Stadtpräsident Hans Stöckli übernimmt die Spitze der Organisation.

image

Spital Frutigen: Neues Team für Gynäkologie und Geburtshilfe

Matthias Streich übernimmt bei den Spitälern FMI die Gesamtverantwortung für den Fachbereich.

image

Der Forschungspreis der Herzstiftung geht an Yvonne Döring

Die Inselspital- und Uni-Bern-Forscherin hat wichtige Beiträge zum Verständnis der Arteriosklerose erarbeitet.

image

Viva Luzern holt Martin Nufer in den Verwaltungsrat

Der Chefarzt der Klinik Adelheit und frühere Direktor der Hirslanden Klinik St. Anna zieht ins Aufsichtsgremium der Altersheim-Organisation ein.

image

Insel Gruppe: Neue Verwaltungsrätin

Virginia Richter folgt auf den bisherigen Uni-Bern-Rektor Christian Leumann

image

Krebsliga Basel verleiht erstmals Forschungspreis

Gewinner sind Jungunternehmer Simon Ittig und USB-Forscher Heinz Läubli.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.