PDAG: Chefarzt geht schon wieder

Stephan Kupferschmid hatte im November Jürg Unger abgelöst. Jetzt tritt er eine neue Aufgabe ausserhalb der Aargauer Psychiatrie an.

, 16. August 2017, 09:07
image
  • psychiatrie
  • kanton aargau
  • personelles
  • spital
Stephan Kupferschmid hatte im November letzten Jahres das Amt als Bereichsleiter und Chefarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie bei den Psychiatrischen Diensten Aargau übernommen. Jetzt hat er sich entschieden, die PDAG zu verlassen und eine neue Aufgabe anzunehmen.
Wie die Institution weiter mitteilt, wird der Bereich Kinder- und Jugendpsychiatrie per sofort durch beiden bisherigen Stellvertreter übernommen. Dabei obliegt Raphael Eisenring die klinische Gesamtverantwortung, während Philipp Hammelstein die organisatorische Gesamtverantwortung übernimmt. Die Nachfolgeregelung sei eingeleitet. 

Hohe Belastung

Kupferschmid war im Dezember 2015 als Nachfolger von Jürg Unger gewählt worden, der den Bereich mit einer kurzen Unterbrechung knapp zwanzig Jahre lang als Chefarzt geleitet hatte. 
Wohin Kupferschmid wechselt, wurde nicht kommuniziert. Er habe sich die Führungsfunktion als Bereichsleiter anders vorgestellt, erläuterte CEO Jean-François Andrey gegenüber der «Aargauer Zeitung»: «Auch für uns kommt sein Entscheid überraschend. Wir hätten ihn gerne behalten.» Kupferschmid habe den Sprung vom Leitenden Arzt zum Chefarzt und Bereichsleiter gemacht; die damit verbundene Vielfalt der Arbeiten, aber auch der Anforderungen hätten ihn «dazu gebracht, sich neu orientieren zu wollen.» Nicht zuletzt sei die Belastung sehr hoch gewesen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Universitätsklinik weitet Angebot auf Männedorf aus

Das Universitäre Wirbelsäulenzentrum Zürich (UWZH) arbeitet neu auch im Spital Männedorf und bietet dort Standard-Operationen an.

image

Dieses Spital darf nicht so gross werden wie geplant

Es ist zu teuer: Das neue Schaffhauser Kantonsspital muss um 50 Millionen Franken billiger werden. Das hat der Spitalrat beschlossen.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die HFR-Operationszentren haben einen neuen Chefarzt

Pavel Kricka leitet neu als Chefarzt die Operationszentren des Freiburger Spitals (HFR). Er ist Nachfolger von Rolf Wymann.

image

Kantonsspital Glarus muss neuen Pflegechef suchen

Markus Loosli verlässt das Kantonsspital Glarus – aus privaten Gründen, heisst es.

image

Konflikt zwischen Unispital und Personal wegen Long-Covid

Aufgrund von Long-Covid-Symptomen ist es Pflegekräften nicht mehr möglich, zur Arbeit ins Genfer Unispital zurückzukehren. Die Lösung soll nun offenbar die Entlassung sein.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.