Novartis Stiftung: Zwei neue Stiftungsräte

Bei der Novartis Stiftung kommt es gleich zu mehreren personellen Veränderungen. Unter anderem sitzt jetzt ein Ebola-Virus-Mitentdecker im Stiftungsrat.

, 27. Juli 2015 um 10:00
image
Novartis-Verwaltungsratspräsident Jörg Reinhardt ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrats bei der Novartis Stiftung. Der Pharmakonzern-Präsident tritt die Nachfolge von Andrin Oswald an. Dies schreibt die Organisation für Gesundheitsversorgung in den ärmsten Ländern in einer Mitteilung.
Zu den neuen Mitgliedern des Stiftungsrats gehören zudem Peter Piot von der London School of Hygiene & Tropical Medicine, Rebecca Weintraub von der Harvard Medical School und Rainer Boehm von Novartis Pharmaceuticals.
Weintraub ist Assistenzprofessorin und leitende Ärztin in der Division of Global Health Equity am Brigham and Women's Hospital sowie Fachbereichsleiterin des Global Health Delivery Project an der Harvard University. Piot ist derzeit Direktor der London School of Hygiene & Tropical Medicine. Er war Gründungsmitglied und Direktor von UNAIDS und ist Mitentdecker des Ebola-Virus.

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Efas: Abgestimmt wird am 24. November

Nun hat der Bundesrat festgelegt, wann das Volk über die einheitliche Finanzierung von ambulanten und stationären Leistungen entscheidet.

image

Corona kostete den Bund 29 Milliarden

Die Kosten der Corona-Pandemie seien so einmalig gewesen, dass sie keine Vorlage für künftige Krisen seien. Das stellt der Bundesrat fest.

image

Alzheimer Schweiz: SP-Urgestein wird Präsident

Der ehemalige Bieler Stadtpräsident Hans Stöckli übernimmt die Spitze der Organisation.

image

Monsieur Prix mag das Réseau de l’Arc

Preisüberwacher Stefan Meierhans schlägt vor, dass die Politik viel stärker auf grosse Gesundheitsnetze mit festen Budgets setzt.

image

Keine Zulassungserleichterung für Orphan Drugs

Eine schnellere Zulassung für Arzneimittel bei seltenen Krankheiten hätte laut dem Bundesrat hohe Kostenfolgen.

image

Kinder- und Jugendpsychiatrie: Nun soll's der Bundesrat richten

Der Nationalrat verlangt, dass der Bundesrat in die Kompetenz der Kantone und der Tarifpartner eingreift.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.