Neue Pflegedirektorin für das Triemli-Spital

Alexandra Heilbronner wechselt vom Waidspital. Damit wird dort eine Top-Stelle frei. Die Ernennung steht auch im Zusammenhang mit der geplanten Spitalfusion.

, 17. November 2017, 09:33
image
  • stadtspital zürich
  • pflege
  • spital
  • personelles
Nach fünf Jahren als Direktorin Pflege im Stadtspital Waid wechselt Alexandra Heilbronner in die Spitalleitung des Stadtspitals Triemli: Sie tritt die Nachfolge von Elsi Meier an, die pensioniert wird. 
Damit würden «wichtige Weichen für die Umsetzung der städtischen Spitälerstrategie gestellt», erläutert das Gesundheitsdepartement die Ernennung; die Strategie sieht vor, die beiden Stadtspitäler Triemli und Waid zusammenzulegen. «Alexandra Heilbronner war bereits in die Erarbeitung der Eckwerte der Spitälerstrategie involviert und bringt somit ideale Voraussetzungen mit, um deren weitere Konkretisierung und Umsetzung übergreifend mitzugestalten», sagt Stadträtin Claudia Nielsen.

Gesucht: Pflegedirektorin im Waidspital

Der Wechsel soll im April erfolgen: Alexandra Heilbronner wird dann – so der genaue Titel – Direktorin Pflege, Soziales und Therapien im Triemli. Sie begann ihre Karriere in diversen Funktionen im Kantonsspital St. Gallen. Von 2009 bis 2013 leitete sie die Pflege der Interdisziplinären Notfallorganisation im Kantonsspital Winterthur.
Seit Februar 2013 war Alexandra Heilbronner dann als Direktorin Bereich Pflege im Stadtspital Waid tätig; dabei trug sie die Gesamtverantwortung über rund 500 Mitarbeitende. Alexandra Heilbronner verfügt über einen Executive MBA der HSG. Seit Frühjahr ist sie auch Verwaltungsrätin der Klinik Gais
Für die Vakanz im Stadtspital Waid sucht das Gesundheitsdepartement nun eine Nachfolge.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Grosse Altersheimgruppe hat nun eine Schlichtungsstelle

Das ist neu: Die 43 Senevita-Heime wollen Streit um die Betreuung oder ums Geld von einer unabhängigen Stelle schlichten lassen.

image

Universitätsklinik weitet Angebot auf Männedorf aus

Das Universitäre Wirbelsäulenzentrum Zürich (UWZH) arbeitet neu auch im Spital Männedorf und bietet dort Standard-Operationen an.

image

Ist das die Rettung für private Spitex-Unternehmen?

Eine private Spitex-Firma fürchtet um ihre Zukunft – deshalb arbeitet sie mit einem Alterszentrum zusammen.

image

Dieses Spital darf nicht so gross werden wie geplant

Es ist zu teuer: Das neue Schaffhauser Kantonsspital muss um 50 Millionen Franken billiger werden. Das hat der Spitalrat beschlossen.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die HFR-Operationszentren haben einen neuen Chefarzt

Pavel Kricka leitet neu als Chefarzt die Operationszentren des Freiburger Spitals (HFR). Er ist Nachfolger von Rolf Wymann.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.