Lieferservice ans Wochenbett

Das Kantonsspital Aargau liefert Wöchnerinnen Mahlzeiten direkt nach Hause.

, 30. Juni 2015, 13:19
image
  • spital
  • pro senectute
Einzelzimmer, Terrassen, private Hebammen: Spitäler setzen alles in Bewegung, um Müttern und ihren Babys die ersten Tage im Leben so angenehm wir möglich zu machen. Nun hat das Kantonsspital Aargau eine weitere Initiative ergriffen, um die Wöchnerinnen in ihren Ausnahmesituationen zu entlasten. Das Netzwerk Wochenbett des Kantonsspitals Aargau hat zusammen mit Pro Senectute Aargau einen Mahlzeitendienst ins Leben gerufen. Dabei können Eltern aus rund 30 verschiedenen Menüs auswählen und sich diese nach Hause schicken lassen. Das Angebot reicht von gut bürgerlicher Küche über leichte Gerichte bis zum einfachen Birchermüesli. Ein Standardmenü kostet rund 12 Franken. Das Angebot wurde ein Jahr lang getestet. «Die Rückmeldungen waren von Anfang an äusserst positiv», sagt Monya Todesco, Chefärztin für Geburtshilfe und Perinaltalmedizin des Kantonsspitals Aarau, gegenüber der «Schweizer Illustrierten». 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Freiburger Spital muss Operationen verschieben

Das Freiburger Spital HFR sieht keine andere Lösung mehr: Weil alle Betten ausgelastet sind, verschiebt es nicht dringende Eingriffe.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

image

Nun macht auch Team der Uroclinic in Wetzikon mit

Die Urologieabteilungen des Zürcher Unispitals und des GZO Spitals Wetzikon nehmen einen dritten Partner auf: Die Uroclinic Wetzikon.

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

image

José Oberholzer auf dem Sprung in die Schweiz?

Der Chirurg José Oberholzer soll angeblich die Funktion als neuer Klinikdirektor der prestigeträchtigen Transplantations-Chirurgie am Zürcher Unispital übernehmen.

image

Nationalfonds unterstützt St.Galler Forschung zu «Long Covid»

Natalia Pikor vom Kantonspital St.Gallen erhält vom Nationalfonds Fördergelder in Millionenhöhe. Es ist nicht das einzige geförderte Forschungsprojekt.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.