Hirslanden: Walk-in-Klinik wird zu Hausarztzentrum

Die Nachfrage nach Spontan-Terminen war offenbar begrenzt: Deshalb organisiert Hirslanden ihr ambulantes Angebot in Schaffhausen neu. Dennoch soll personell sogar eher aufgestockt werden.

, 12. Dezember 2016, 13:38
image
  • hirslanden
  • praxis
  • ärztezentren
  • schaffhausen
Vor knapp zwei Jahren eröffnete die Hirslanden-Gruppe beim Bahnhof Schaffhausen eine Walk-in-Klinik: Sieben Tage pro Woche konnten dort ohne Voranmeldung Ärzte aufgesucht werden. 
Nur: Offenbar war das Bedürfnis nach dieser Spontaneität begrenzt. Wie der leitende Arzt in den «Schaffhauser Nachrichten» bestätigt, wurde das Angebot «viel weniger stark genutzt» als gedacht. «Umgekehrt stellten wir fest, dass ein grosses Bedürfnis nach einer festen hausärztlichen Betreuung vorhanden ist», so Matthias Wissler. Auch könnten die meisten Patienten recht gut auch bei akuten Erkrankungen noch telefonisch einen Termin vereinbaren, so der leitende Arzt des Hirslanden-Praxiszentrum in den SN.

7000 Patientenkontakte in zwei Jahren

Deshalb sind nun Spontanbesuche ab Januar 2017 nicht mehr möglich. Zugleich wird das Hausarztzentrum künftig am Sonntag geschlossen sein. 
Seit der Eröffnung Anfang 2015 verzeichnete das Hirslanden-Angebot in Schaffhausen rund 7000 Patientenkontakte. Bei rund vier Fünftel wurde zuvor ein Termin vereinbart. 
Derzeit beschäftigt das Praxiszentrum am Bahnhof Schaffhausen vier Ärzte. Mittelfristig solle die Zahl auf fünf erhöht werden, sagte Geschäftsführer Peter Werder zu den «Schaffhauser Nachrichten».
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neues Amt für Neurochirurg Javier Fandino

Der bekannte Neurochirurg Javier Fandino ist neuer Präsident der Schweizerischen Gesellschaft für Neurochirurgie (SGNC).

image

Hirslanden Klinik, St. Anna Luzern: optimale Bedingungen für berufstätige Mütter und Väter

Für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird an der Hirslanden Klink St. Anna Luzern viel getan. Für Andrea Joller, Pflegefachfrau und Expertin Notfallpflege, stand deshalb nach der Geburt ihres ersten Kindes fest, dass sie mit einem reduzierten Pensum an ihren Arbeitsplatz zurückkehren wird.

image

Neuroonkologe wechselt von Bochum nach Zürich

Der deutsche Neuroonkologe und Buchautor Uwe Schlegel ist seit Anfang Oktober für die Klinik Hirslanden in Zürich und die Bellevue Medical Group tätig.

image

OP-Zentrum von Hirslanden und Kantonsspital kommt nun doch nicht

Das geplante ambulante Projekt auf dem Bruderholz-Areal des Kantonsspitals Baselland (KSBL) ist gestoppt. Offenbar hat Hirslanden einen Rückzieher gemacht.

image

Die Kunst der Akutmedizin

Das Notfallzentrum der Hirslanden Klinik Aarau bietet nicht nur ein spannendes Arbeitsumfeld, sondern berücksichtigt auch die individuellen Bedürfnisse seiner Mitarbeitenden. Dr. med. Cyrill Morger ist Leiter des Notfallzentrums.

image

Das Rennen ums beste E-Rezept

Nachdem sich Onlinedoctor letzte Woche für das erste E-Rezept gerühmt hat, zeigt sich: Auch andere Anbieter haben E-Rezepte – einfach ein bisschen anders.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.