Hirslanden: Rochade von Münchenstein nach Bern

Birshof-Klinikdirektorin Daniela de la Cruz wechselt an die Hirslanden-Klinik Beau-Site in Bern.

, 15. März 2017, 09:00
image
  • hirslanden
  • spital
  • personelles
Daniela de la Cruz, zurzeit Direktorin der Hirslanden Klinik Birshof in Münchenstein, wechselt an die Hirslanden Klinik Beau-Site in Bern. Sie übernimmt dort die Direktion von Christoph Egger. Dieser habe Hirslanden Ende Februar verlassen, um sich neu zu orientieren, meldet das Unternehmen.
Daniela de la Cruz, 45, leitet die Hirslanden-Klinik Birshof in Münchenstein seit 2015. Unter ihrer Führung sei insbesondere das Angebot mit dem Ausbau der Wirbelsäulenchirurgie und der Integration des Fachgebiets Hals-, Nasen- und Ohrenkrankheiten erweitert worden. Ein weiterer Meilenstein war der Baubeginn eines Ärztehauses sowie einer Intermediate-Care-Abteilung; hier ist der Bauabschluss für Frühjahr 2018 geplant. 

Nachfolge-Suche läuft

Die Suche nach einer Nachfolgerin beziehungsweise einem Nachfolger für die Direktion der Klinik Birshof in Münchenstein ist bereits im Gange.
Vor ihrer Tätigkeit bei Hirslanden war Daniela de la Cruz am Departement Finanzen und Gesundheit des Kantons Glarus tätig, von 2012 bis 2015 als Leiterin der Hauptabteilung Gesundheit.

KSGL und USB

Sie war Projektleiterin bei der Verselbständigung des Kantonsspitals Glarus, bei der Glarner Spital- und Rehabilitationsplanung sowie bei der Ausgestaltung des kantonalen Leitbilds Gesundheit. 
Von 2002 bis 2006 hatte Daniela de la Cruz die Therapie-Dienste des Universitätsspitals Basel geleitet.
Daniela de la Cruz hat eine kaufmännische Grundausbildung und ist diplomierte Physiotherapeutin. Sie verfügt zudem über eine betriebswirtschaftliche Managementausbildung und über einen Master of Advanced Studies in Health Service Management.
Christoph Egger, 48, hatte die Klinik Beau-Site seit 2011 geführt. «Die Klinik hat in dieser Zeit die Anzahl Pflegebetten, die Intensivstation, die Herzkatheter-Labore und die Radiologie ausgebaut», erinnert Hirslanden zu seiner Tätigkeit. Zudem habe Egger die Praxiszentren in Bern und Düdingen ins Leben gerufen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.

image

Freiburg: Das ist der neue Leiter Innere Medizin

Julien Vaucher wird Leiter des Departements Innere Medizin und Fachbereiche am Freiburger Spital. Heute herrscht dort eine Leitung ad interim.

image

Badener Spital will bessere Luft in seinen Zimmern

Dazu werden am Kantonsspital Baden im Rahmen eines Pilotprojekts neuartige Filteranlagen getestet. Ziel ist es, das Infektionsrisiko zu reduzieren.

image

Auf der Oktoberfest-Wiesn steht sogar ein Computer-Tomograph

Das Münchner Oktoberfest 2022 bietet weltweit erstmalig auf einem Volksfest eine derartige medizinische Untersuchung an.

image

Inflation: Schweizer Spitäler fordern teuerungsangepasste Tarife

Höhere Energiekosten und höhere Kosten für Materialen des täglichen Bedarfs belasten die Rechnungen der Spitäler zusätzlich.

image

Uniklinik Balgrist und Spital Davos spannen zusammen

Geplant ist eine Kooperation in den Bereichen Sport- und Präventionsmedizin, Prähabilitation und Wirbelsäulenmedizin. Mitunter soll der Bereich Forschung gestärkt werden.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.