Hirslanden baut in Luzern aus

Ambulant vor stationär konkret: Am Ende wird die Klinik St. Anna rund 4'000 Quadratmeter im Luzerner Bahnhof besetzen.

, 12. Januar 2018, 06:00
image
  • hirslanden
  • praxis
Die SBB machen mitten im Bahnhof Luzern rund 170 Arbeitsplätze frei – und vermieten deshalb ab Sommer rund 3'000 Quadratmeter. Wie die «Luzerner Zeitung» meldet, wird die Hirslanden-Klinik St. Anna bei dieser Gelegenheit expandieren. Im fünften Stockwerk will die Klinik ab dem Sommer neu 850 Quadratmeter besetzen: Dort sollen insbesondere Physiotherapie und Sportmedizin angeboten werden. Hinzu kommen 1250 Quadratmeter im vierten Stock, wo unter anderem die Radiologie ausgebaut wird.
Wie hoch die Miete ist, wurde nicht bekannt. St. Anna begann im Jahr 2004 mit rund 250 Quadratmetern, am Ende werden es nun insgesamt gut 4'000 Quadratmeter Platz sein. Momentan arbeiten rund 80 Mitarbeiter für die Hirslanden-Angebote im Luzerner Bahnhof. Wie viele es ab Sommer sein werden, könne man heute noch nicht sagen, so St.Anna-Direktor Matthias Wissler in der «Luzerner Zeitung»
Geplant sei im HB auch eine Erweiterung der Fachgebiete, zum Beispiel um die Urologie, so Wissler weiter. Oder aber es könnte im vierten Stock auch weiterer Platz für ambulante Eingriffe entstehen.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hirslanden: Warum dieses WC-Schild zu reden gibt

Eine Toilette der Privatklinikgruppe Hirslanden trägt die Bezeichnung «WC Invaliden». Für viele ist das «unbegreiflich». Andere fragen sich, ob wir keine anderen Probleme hätten.

image

Nephrologe neu an der Spitze des Walliser Spitalzentrums

Pierre Alain Triverio übernimmt die Funktion als Spitaldirektor im Spitalzentrum des französischsprachigen Wallis. Er arbeitete bis vor kurzem bei der Privatklinikgruppe Hirslanden.

image

Keine freie Apothekenwahl bei neuen E-Rezepten

Das Teledermatologie-Unternehmen Onlinedoctor stellt neu elektronische Rezepte aus. Diese lassen derzeit aber noch keine freie Apothekenwahl zu.

image

So sieht eine Kinderpraxis mit Design-Preis aus

Eine Solothurner Arztpraxis hat den renommierten Designpreis «Red-Dot-Award» erhalten. Medinside zeigt, wie die preisgekrönte Gestaltung aussieht.

image

«Mein Wunsch nach Führungsverantwortung wird gefördert»

Seit drei Jahren klettert der 27-jährige Kevin dos Santos Ribeiro bei der Hirslanden Klinik Im Park die Karriereleiter empor und möchte weiter hoch hinaus. Hirslanden unterstützt und fördert ihn dabei.

image

Drei Fragen an...die FMH-Präsidentin Yvonne Gilli

Yvonne Gilli möchte sich ihre ärztliche Freiheit nicht mit noch mehr Gesetzen einschränken lassen. Als FMH-Präsidentin könne sie Gegensteuer geben, hofft sie.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.