HIB: FDP-Politiker wird neuer Spitalpräsident

Charly Haenni steht ab sofort an der Spitze des Interkantonalen Spitals der Broye HIB.

, 25. Januar 2018 um 10:02
image
  • personelles
  • spital
  • freiburg
Der ehemalige Freiburger Grossrat Charly Haenni wird Präsident des Hôpital Intercantonal de la Broye HIB; er folgt auf Susan Elbourne Rebet, die das Amt nach vier Jahren turnusgemäss niederlegt. Haenni wurde vom Waadtländer und Freiburger Staatsrat ernannt und wird das Präsidium mit sofortiger Wirkung antreten.
Zu seinen vorrangigen Aufgaben gehört der Bau eines neuen Zentrums für Akutpflege in Payerne, ferner die Umsetzung eines Gesundheitshauses in Moudon und die Weiterentwicklung der Tätigkeiten am Standort Estavayer-le-Lac, kommentiert die Freiburger Regierung in ihrer Mitteilung.

Neues Mitglied im Anstaltsrat

Charly Haenni wurde mit 22 Jahren zum Ammann von Vesin im Kanton Freiburg gewählt, ein Amt, das er 14 Jahre innehatte. Weitere 18 Jahre war er als FDP-Vertreter im Freiburger Grossen Rat. Hauptberuflich arbeitet er für die Vaudoise-Versicherungen, wo er seit 2009 in der Generaldirektion ist; hier wird sich Haenni, 61, im laufenden Jahr pensionieren lassen. 
Im weiteren ist Haenni Vizepräsident der Stiftung für erwachsene Menschen mit Behinderung La Rosière in Estavayer-le-lac.
Als Vertreter des Kantons Freiburg sitzt er bereits seit 2014 im Anstaltsrat des Interkantonalen Spitals. Mit der Rochade wird ein neues Mitglied in den siebenköpfigen Anstaltsrat eintreten: Es ist Nataly Viens Python, Direktorin der Hochschule für Gesundheit Freiburg.
Das Interkantonale Spital der Broye beschäftigt gut 1000 Mitarbeitende. Es hat jährlich gut 5000 stationäre Patienten, der Notfalldienst verzeichnet rund 30’000 Konsultationen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Auch die Bündner Regierung baut einen Rettungsschirm für Spitäler

Die Überlegung: Die Spitäler verdienen zu wenig. Zugleich sind sie nicht kreditwürdig. Also muss der Kanton einspringen.

image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

In der Folge gibt es auch zwei neue Mitglieder der Spitalleitung.

image

Psychiatrie-Zentrum Engadin / Südbünden zieht ins Spital Samedan

Die heutigen PDGR-Standorte in Samedan und St. Moritz werden aufgelöst.

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Testosteron statt Kastration: Hochdotierter Forschungs-Preis an LUKS-Forscher

Der diesjährige SAKK Trail Award dient einer Studie, die neue Wege im Kampf gegen das Prostatakarzinom testen will.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.