Glam-Auftritt für Genolier

Hollywood-Star Antonio Banderas soll sich in der Swiss-Medical-Network-Klinik aufhalten – wegen Herzproblemen.

, 20. März 2017 um 08:24
image
  • swiss medical network
  • spital
  • gesundheitstourismus
Die Meldung stammt ursprünglich von der «Bild am Sonntag»: Danach habe Antonio Banderas, 56, in der Clinique de Genolier eingecheckt und dort gleich zwei Wohnungen gemietet. Dass sich der spanische Schauspieler («Zorro», «Spy Kids») mit seiner Freundin Nicole Kempel in der Gegend aufhält, hatte er selber letzte Woche via Instagram kundgetan. 
image
Instagram @antoniobanderasoficial
Bekannt ist, dass Antonio Banderas bereits vor wenigen Monaten – damals in England – notfallmässig wegen Herzproblemen behandelt werden musste. Auf der anderen Seite ist der Aufenthalt in Genolier natürlich nicht bestätigt. 
Doch so oder so: Die Klinik über dem Lac Léman kommt nun zu einem grossen Auftritt. «Die Schweizer Luxus-Privatklinik mit Blick auf den Montblanc und den Genfer See ist auf Innere Medizin und Kardiologie spezialisiert und verfügt über ein Wellness Spa und ein hauseigenes Restaurant mit feinster Küche», erläuterte die «Bunte» bei dieser Gelegenheit.
Und auch Medien in Hong Kong oder Russland berichteten nun über diese Spezialklinik in der Schweiz.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.