Freiburger Spital: Neue Chefärztin Radiologie

Harriet Thöny wechselt vom Inselspital zur Freiburger Kantonsspital-Gruppe HFR – als Chefärztin transversal für Radiologie.

, 20. September 2017 um 15:24
image
  • radiologie
  • freiburger spital
  • spital
  • personelles
An der Spitze der Radiologie des Freiburger Spitals HFR steht künftig Harriet Thöny. Als neue Chefärztin transversal für Radiologie wird sie im Mai 2018 auf Henri-Marcel Hoogewoud folgen, der nach 27 Jahren als Chefarzt in den Ruhestand tritt
Nach ihrem Medizinstudium an der Universität Bern im Jahr 1989 war Harriet Thöny am Inselspital sowie am Bürgerspital Solothurn und im Spitalzentrum Biel tätig. Den Spezial-Facharzttitel für Diagnostische Radiologie erlangte sie 1998, im Jahr 2009 die assoziierte Professur der Universität Bern. 2013 erhielt sie das Europäische Diplom für «Head and Neck Radiology» und 2017 das Europäische Diplom in «Urogenital Radiology». 

Uro- und HNO-Radiologie, onkologische Bildgebung

Bei einem 15-monatigen Fellowship forschte sie an der Universität Leuven in Belgien im Bereich funktionelle MR-Bildgebung mit Schwerpunkt in onkologischer Bildgebung, HNO-Radiologie und Uroradiologie. Anschliessend war sie als Oberärztin am Institut für Radiologie am Inselspital tätig; seit 2008 ist sie Leitende Ärztin und in dieser Funktion verantwortlich für die Uro- und HNO-Radiologie.

  • Zu den Publikationen von Harriet Thöny auf Researchgate

Neben ihrer klinischen Tätigkeit widmet sich Prof. Thöny der Forschung speziell im Bereich der Uro- und der HNO-Radiologie sowie der onkologischen Bildgebung. Für ihre Forschungsprojekte wurde sie unter anderem vom Schweizerischen Nationalfonds und durch die EU gefördert.
Auch war sie von 2014 bis 2016 Präsidentin der Europäischen Gesellschaft für Uroradiologie; sie ist zudem «Executive Board Member» und Sekretärin der «International Society of Cancer Imaging».
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

Spital Einsiedeln: Neue Chefärztin Chirurgie

Für ihre neue Position verlässt Dominique Sülberg das Kantonsspital Baden.

Vom gleichen Autor

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.