Freiburger Spital HFR: Neuer Logistik-Direktor

Stéphane Betticher ersetzt in der Geschäftsleitung des Hôpital fribourgeois Robert Overney.

, 5. Mai 2017, 09:25
image
  • spital
  • freiburger spital
  • personelles
Stéphane Betticher wurde vom Verwaltungsrat des Freiburger Spitals HFR zum Direktor Logistik ernannt. Er wird in Sommer 2018 die Nachfolge von Robert Overney antreten, jedoch schon nächsten Juli seine Tätigkeit in der kantonalen Spitalgruppe aufnehmen.
Robert Overney wird 2018 nach 17 Jahren Tätigkeit als Direktor für Logistik HFR beziehungsweise als Direktor der Bezirksspitäler des Sensebezirks und des Seebezirks in den Ruhestand treten.
Stéphane Betticher, 47, verfügt über breite Erfahrung im Management und in der Leitung von anspruchsvollen Projekten im Bereich des Öffentlichen Dienstes, des Sports und in der Organisation von Veranstaltungen. Er hat einen Eidgenössischen Fähigkeitsausweis als Informatiker, und er verfügt über Weiterbildungen als diplomierter Projektleiter sowie als diplomierter Sportmanager. 

Expo.02, Euro 2008, Kanton Freiburg

In seiner Karriere war der Freiburger unter anderem Duty Manager der Arteplage Murten während der Expo.02. Später sammelte er berufliche Erfahrungen als selbständiger Projektleiter sowie als Event Transport City Manager anlässlich der UEFA Euro 2008 in Bern.
Seit 2008 ist Stéphane Betticher als Projektleiter beim Staat Freiburg tätig. Dabei leitet er multidisziplinäre Informatikprojekte für diverse öffentliche Dienste, darunter die Spitäler oder den Bevölkerungsschutz. 
Die Direktion Logistik des HFR ist zuständig für die gesamten Infrastrukturen und deren Unterhalt; darunter fallen Immobilien und Mobilien wie auch medizinische und medizintechnische Geräte. Daneben leitet die Direktion auch die Hotellerie, die Hauswirtschaft, die Einkäufe sowie den technischen Dienst. Der Direktor Logistik ist Mitglied des Direktionsrates.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.