Ein neues Gütesiegel für Arztpraxen

Iso, EFQM, SQS: Was in vielen Bereichen geht, soll es nun auch für Arztpraxen geben. Für den deutschen Sprachraum wird ein neues Qualitätszertifikat für Praxiskultur lanciert.

, 14. Dezember 2015 um 16:06
image
  • praxis
  • qualität
Wie misst man die Qualität des medizinischen Angebots? Das ist in den Spitälern längst selbstverständlich – aber offenbar wird es nun auch in den Arztpraxen zur Dauerfrage. Gerade letzte Woche beschloss der Bundesrat, dass auch für den ambulant-medizinischen Bereich Qualitätskriterien entwickelt und dereinst verstärkt eingesetzt werden sollen.
Einen konkreten Vorschlag bietet nun das Projekt eines «Plusaward», schriftlich: «+award». Lanciert wurde es in Deutschland, richtet sich aber auch an alle Arztpraxen in der Schweiz und Österreich. Die Idee: Vorbildliche Praxiskultur soll mit diversen Gütesiegeln ausgezeichnet werden.

Kommunikation? Patientenansprache? Teamentwicklung?

Geprüft werden dabei Kriterien wie Praxiskommunikation, Medieneinsatz, Patientenansprache, Teamentwicklung, soziale Verantwortung.
Ab sofort können Arztpraxen am zertifizierten Einreichungsverfahren teilnehmen. Bedingung ist allerdings, dass sie von anderen nominiert werden – von Patienten, Dienstleistern oder Partnern. Die Einreichungen werden geprüft vom Zertifizierungsunternehmen Acert, welches bereits für mehrere medizinische Verbände Auszeichnungssysteme überwacht.

Ziel: Orientierungshilfe

«Neben der fachlichen Qualifikation, die von Patienten ohnehin vorausgesetzt wird, sind es die weicheren Faktoren, die Patienten bei der Wahl ihres Arztes stark beeinflussen», erklärt Axel Schüler-Bredt, einer der Initianten, zu Sinn und Zweck solch eines Gütesiegels. 
Ziel wäre es also, dass sich Plusaward-Signet dereinst durchsetzt als Orientierungshilfe für Patienten, Personal und die gesamte Branche. Neben einer laufenden Vergabe von Qualitätssiegeln findet im Spätherbst 2016 die Verleihung des «+award16» für die herausragendsten Praxen statt.
Bild: PD
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

«Physiotherapie ist eine High-Value-Intervention»

Professorin Karin Niedermann erklärt, wie sich die Physiotherapie verändert hat – und was davon in der Tarifstruktur nicht abgebildet wird.

image

Schon wieder: Gemeinde gründet Gemeinschaftspraxis

Saanen entwickelt eine voll eingerichtete Praxis und bietet betriebswirtschaftliche Unterstützung – damit die Mediziner möglichst glatt ihre Arbeit aufnehmen können.

image

Praxiskette Uroviva expandiert in den Aargau

Die neue urologische Praxis wird in der der Privatklinik Villa im Park in Rothrist eingerichtet.

image

Angiologen warnen vor Prävention mit Dauer-Aspirin

Die Gesellschaft der Gefässmediziner SGA hat ihre Liste der unnötigen Abklärungen und Behandlungen veröffentlicht.

image

Kantonsspital Baden: Erstmals Operation in Hypnose statt mit Narkose

Es sei «alles ganz erträglich gewesen», erklärte der Patient danach. Er würde es wieder so machen.

image

Laboranalysen bei Gesunden?

Gesunde Personen wünschen sich immer häufiger einen Check-Up mit Laboruntersuchung. Doch für welche Tests gibt es Evidenz? Was empfehlen die offiziellen Richtlinien und wann ist ein Test angemessen?

Vom gleichen Autor

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.