Die Anforderungen an einen Spitaldirektor

Das interessante Stelleninserat: Die Hirslanden-Gruppe sucht einen operativen Leiter für die Clinique Cecil in Lausanne.

, 15. Juli 2015 um 15:00
image
  • spital
  • hirslanden
  • vaud
Seit Anfang Juni ist bekannt, dass Philipp Teubner die Clinique Cecil in Lausanne verlassen wird. Gründe für den Wechsel nannte die Mitteilung damals nicht; die Hirslanden-Gruppe – zu der die Clinique gehört – erwähnte aber, dass Teubner dem Haus auch nach seinem Ausstieg noch beratend zur Seite stehe. 
Teubner hatte das Amt als Klinikdirektor in Lausanne 2012 angetreten, Ende Juni endete sein Vertrag nun offiziell.
Die Suche nach einem Nachfolger hält offenbar an: Anfang Juli wurde Jean-Claude Chatelain als Interims-Direktor eingesetzt, der ehemalige Präsident der Spitaldirektoren-Konferenz. Und jetzt hat Hirslanden auch entsprechende Stelleninserate aufgegeben: «Klinikdirektor/in 100%».   
Als Aufgaben für den neuen Chef nennt die Ausschreibung unter anderem:

  • die Leitung der Klinik im Rahmen der operativen Gesamtleitung unter enger Kooperation mit der Clinique Bois-Cerf;
  • Konsolidierung der strategischen Ausrichtung im Rahmen der bestehenden Strukturen;
  • Sichern der Qualität;
  • Interessenvertretung nach innen und aussen im Rahmen der Standortstrategie Hirslanden Lausanne.

Der neue Klinikdirektor sei verantwortlich für den unternehmerischen Erfolg der sowie das Erreichen der Ziele im Rahmen von strategischer Ausrichtung und konzernweiter Geschäftspolitik.

Erfahrung im Projekt- und Change-Management

Mit welchen Eigenschaften lässt sich dies erfüllen? Hirslanden wendet sich «an eine unternehmerisch denkende und handelnde Persönlichkeit mit fundierter betriebswirtschaftlicher Ausbildung, mehrjähriger Führungserfahrung und entsprechendem Leistungsausweis in der Führung eines grossen Bereiches oder eines Unternehmens, idealerweise im Schweizer Gesundheitswesen.»
Zur Erfahrung sollten Projekt-  und Change-Management gehören. Neben der Muttersprache Französisch werden sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse vorausgesetzt. 
Hinzu kommen hohe Führungskompetenz, Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie strategisches Denken. 
«Sie schätzen die Arbeit in einem anspruchsvollen Führungsteam und sind bereit, in Partnerschaft mit unserer zweiten Standortklinik Clinique Bois-Cerf, zusammen mit den Belegärzten, dem Management-Team sowie den Mitarbeitenden der Klinik, ausserordentliche Leistungen zu erbringen», so das Inserat weiter.



Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

Vom gleichen Autor

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.