Das ist der neue CEO des Kantonsspitals Winterthur

Die Nachfolge für Rolf Zehnder ist geregelt: Hansjörg Lehmann, heutiger Finanzchef und stellvertretender CEO des Kantonsspitals Winterthur (KSW), löst den langjährigen Spitaldirektor ab.

, 19. Januar 2022 um 14:49
image
  • kantonsspital winterthur
  • spital
  • personelles
Der heutige Finanzchef und stellvertretende CEO des Kantonsspitals Winterthur (KSW), Hansjörg Lehmann, löst am 1. Mai 2022 den langjährigen Spitaldirektor Rolf Zehnder ab. Wie Medinside berichtete, wird Zehnder im August die Leitung der Thurmed AG übernehmen.
Lehmann sei mit dem KSW bestens vertraut, schreibt das Spital in einer Medienmitteilung. Der 48-Jährige leitet seit 2018 die Direktion Finanzen. Im April 2019 hatte ihn der Spitalrat zudem zum stellvertretenden Spitaldirektor ernannt.
Über seinen klassischen Aufgabenbereich der Finanzen hinaus sei er bereits bis anhin federführend in der strategischen Spitalentwicklung gewesen und sei nebst anderen Aufgaben auch für das Qualitäts- und Leistungsmanagement verantwortlich, schreibt das KSW.

Kenner des Zürcher Gesundheitwesens

Lehmann war während fast zehn Jahren für die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich tätig – zuerst als Projektleiter Spitalplanung, danach als Geschäftsfeldleiter Gesundheitsversorgung und als Mitglied der Geschäftsleitung. Im Spitalrat des Universitätsspitals Zürich vertrat er während drei Jahren die Gesundheitsdirektion. Zuvor war er als Economic Advisor und Mitglied der Direktion der Schweizerischen Nationalbank tätig. 
Die Funktion als Finanzchef wird Daniel Imhof übernehmen. Imhof ist seit 12 Jahren beim KSW tätig und derzeit Stellvertretender Direktor Finanzen sowie Leiter Stab Finanzen. Der 40-Jährige ist Betriebsökonom FH mit Vertiefung Public Management und verfügt über einen Master of Advanced Studies in Managed Health Care. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

Spital Einsiedeln: Neue Chefärztin Chirurgie

Für ihre neue Position verlässt Dominique Sülberg das Kantonsspital Baden.

Vom gleichen Autor

image

«Ich brauchte nach der Pause mindestens drei Jahre»

Daniela Fürer arbeitete rund eineinhalb Jahre als Intensivpflegefachfrau, dann wurde sie Mutter und machte eine lange Pause – bis zum Wiedereinstieg.

image

Quereinstieg Pflege: Hunger auf beruflichen Neubeginn

Der Rucksack von Annette Gallmann und Peter Kienzle ist gefüllt mit allerhand Arbeits- und Lebenserfahrung. Die 47-jährige Gastronomin und der 52-jährige Art Director machen die Ausbildung HF Pflege.

image

Hat das Stethoskop auf Arztfotos seine Berechtigung?

Ärztinnen und Ärzte werden fast immer mit einem Stethoskop um den Hals abgelichtet. Braucht’s das? Und: Ist das medizinische Diagnoseinstrument überhaupt noch zeitgemäss?