Das ist das neue Medizin-Portal für Ärzte

Am Sonntag ist «Docinside.ch» online gegangen. Das neue Medizin-Portal soll Schweizer Ärztinnen und Ärzten sowie anderen Fachleuten eine Plattform bieten.

, 11. Oktober 2021, 11:00
image
  • docinside
  • ärzte
  • spital
  • praxis
  • forschung
  • klinik
«Mit der Entwicklung von Docinside haben wir uns ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Das neue Medizin-Portal soll Ärztinnen und Ärzten, aber auch weiteren medizinischen Fachleuten, auf einer einzigen Website so viel wie möglich von dem bieten, was sie im medizinischen Alltag in Praxis und Klinik benötigen», schreibt der Verlag Rosenfluh Publikationen in seiner Mitteilung. 
Docinside.ch ist eine von Ärzten und Ärztinnen für Kollegen und Kolleginnen in Praxis und Spital konzipierte Wissens-, Informations- und Dienstleistungsplattform. Sie ist politisch sowie unternehmerisch unabhängig.

News für registrierte Nutzer

Unbeschränkten Zugriff auf die Inhalte der Plattform haben lediglich registrierte Nutzer: News, medizinische Fortbildung, Praxistipps und Aktuelles aus der Forschung werden spezifisch auf die jeweiligen Inhalte, abgestimmten Guidelines, Scores, Inhalten des Arzneimittelkompendiums, Infos zu Drugshortages und Veranstaltungshinweise ergänzt. 
Dazu folgen der Zugriff auf die Cochrane-Datenbank sowie Informationen aus und über Schweizer Kliniken. Für die medizinischen Inhalte ist der Verlag Rosenfluh Publikationen mit seinem Redaktionsteam verantwortlich.
Das online Portal ist passwortgeschützt und ist den Fachpersonen vorbehalten. Wie viele anderen medizinischen Websites ist die Registrierung bei «Docinside» über Swiss-rx-login möglich. Swiss-rx-Login ist eine kostenlose Dienstleistung der Stiftung refdata, die von der FMH, Pharmasuisse und anderen Institutionen getragen wird.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Universitätsklinik weitet Angebot auf Männedorf aus

Das Universitäre Wirbelsäulenzentrum Zürich (UWZH) arbeitet neu auch im Spital Männedorf und bietet dort Standard-Operationen an.

image

Dieses Spital darf nicht so gross werden wie geplant

Es ist zu teuer: Das neue Schaffhauser Kantonsspital muss um 50 Millionen Franken billiger werden. Das hat der Spitalrat beschlossen.

image

Wie ergeht es Ärzten, die an Krebs erkranken?

Mit einem Schlag sind sie nicht mehr Ärzte, sondern Patienten: Eine Ärztin und zwei Ärzte schreiben über ihre Krebserkrankung.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die HFR-Operationszentren haben einen neuen Chefarzt

Pavel Kricka leitet neu als Chefarzt die Operationszentren des Freiburger Spitals (HFR). Er ist Nachfolger von Rolf Wymann.

image

Abwasser-Monitoring soll Antibiotika-Resistenzen überwachen

Bald könnte das Abwasser nebst Sars-Cov-2 auch auf andere Krankheitserreger ausgeweitet werden. Doch nicht alle halten diese Idee für sinnvoll.

Vom gleichen Autor

image

Medikamente: «Wir betonen seit Jahren, dass die Situation immer schlechter wird»

«Problematisch» – so stuft der Bund die Arzneimittel-Engpässe ein. Nun soll eine Taskforce Massnahmen prüfen. Was sagt die Branche dazu? Wir haben nachgefragt.

image

Die Grünenthal Pharma hat eine neue Leiterin

Maya Marescotti wurde zur Country Managerin der Schweizer Vertriebseinheit des in Deutschland gegründeten forschenden Pharmaunternehmens ernannt.

image

Krebsvorsorge: PCR-Tests sollen in die Grundversicherung

PCR-Tests erkennen Gebärmutterhalskrebs früher als die üblichen Pap-Tests. Die SGGG-Fachkommission bereitet einen Antrag für die Kostenerstattung durch die Grundversicherung vor.