Tessiner Kantonsspitäler: Neue Chefärztin für die Palliativmedizin

Claudia Gamondi übernimmt die Position als Chefärztin beim Onkologischen Institut der Italienischen Schweiz (IOSI).

, 15. Mai 2018 um 08:30
image
Die Kantonsspitäler der italienischen Schweiz Ente Ospedaliero Cantonale (EOC) befördern Claudia Gamondi zur Chefärztin am Onkologischen Institut der Italienischen Schweiz (IOSI) in Bellinzona. Gamondi ist seit 2014 ärztliche Leiterin der Palliativklinik.
Die Fachärztin für medizinische Onkologie und Palliativmedizin FMH studierte in Pavia (Italien). Sie arbeitete unter anderem am Hospice Lugano und am Universitätsspital Lausanne (CHUV), wo sie bis heute eine Tätigkeit von 20 Prozent ausübt, wie in der Mitteilung zur Beförderung steht. 

Fortbildungen in Grossbritannien

Gamondi (1971) absolvierte Weiterbildungen in Palliative Care, unter anderem am Marie Curie Palliativ Care Institute in Liverpool (UK). Sie hat ferner Studienabschlüsse in Palliativmedizin der Universität Bristol (UK) und der Universität of Lancaster (UK).
Die neue Chefärztin ist Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Palliativmedizin und Pflege und der Redaktion von «palliative.ch». Darüber hinaus lehrt die Mutter von zwei Kindern an verschiedenen Bildungsinstitutionen, unter anderem an der Medizinischen Fakultät der Uni Lausanne.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Prestigeträchtiger Preis geht an Basler Endokrinologin

Mirjam Christ-Crain erhält den Otto-Naegeli-Preis für medizinische Forschung. Die Endokrinologin arbeitet am Universitätsspital Basel.

image

Fusion in Basel: Bethesda Spital übernimmt Hildegard Klinik

Der Hildegard-Standort in Basel wird 2025 aufgegeben. Gemeinsam soll aber ein grösseres Angebot für Palliative Care entstehen.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.