Augenklinik-Kette expandiert nach Chur

Brugg, Zürich-Seefeld und jetzt neu auch Chur: die Augenklinik-Kette Vista wächst und wächst. Sie will im Bündner Hauptort ein regionales Zentrum für Augenheilkunde schaffen.

, 14. Oktober 2021, 05:10
image
  • vista
  • christoph gassner
«Ja, wir haben Ausbaupläne (…). Es ist uns aber wichtig, nachhaltig zu wachsen». Und: «Wir können so unsere Patienten auch dann betreuen, wenn sie den Wohnort wechseln.» Dies sagte Vista-CEO Christoph Gassner hier in einem Interview. 
Das war exakt vor zwei Wochen. Eine Woche zuvor hat die «Vista Augenarzt und Kliniken» die Übernahme der Augenklinik Seefeld in der Stadt Zürich bekannt gegeben. Und seit dem 1. August gehört auch das Augenzentrum Brugg zur stark expandierenden Gruppe. 
Heute kann nun die Vista mit Sitz in Binningen einen weiteren Ausbauschritt bekannt geben: Sie schliesst auf Anfang 2022 mit der Augenarztpraxis von PD Dieter Eisenmann in Chur einen Kooperationsvertrag ab.

Geplant ist ein regionales Zentrum

Die Augenpraxis an der Bahnhofstrasse in Chur verfügt neben zwei Untersuchungszimmern auch über eine Sehschule. Mit der Kooperation soll nun das ophthalmologische Angebot ausgebaut und im Bündner Hauptort ein regionales Zentrum für Augenheilkunde geschaffen werden.
Chur ist für Vista kein neues Pflaster. Sie führte dort bis vor sechs Jahren ein ambulantes Augenlaserzentrum in Kooperation mit dem Kantonsspital Graubünden. Damals arbeitete die Augenklinik-Gruppe bereits mit Dieter Eisenmann zusammen.
Der deutschstämmige Eisenmann studierte in Tübingen, Bordeaux und Friedrichshafen. Das Staatsexamen machte er 1984. Später habilitierte er an der Justus-Liebig-Universität Giessen und wirkte in der Augenabteilung des Spitals in Samedan als leitender Arzt, ehe er 2001 als Belegarzt am Kreuzspital Chur anfing, das mittlerweile dem Kantonsspital Graubünden gehört. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Vista Gruppe will in Zürich präsenter sein

Die stark expandierende Gruppe übernimmt die Augenklinik Züriseh. Diese wird unter dem Namen Vista Augenklinik Wollishofen weitergeführt.

image

Neuer medizinischer Leiter für die Vista Augenpraxen

Charalampos Ganotis hat bei den Vista Augenpraxen und Kliniken die medizinische Leitung der Region Aargau übernommen.

image

Der technologische Wandel setzt Augenärzte unter Druck

Vista-Chef Christoph Gassner erklärt, was es für die Branche bedeutet, wenn man den Augeninnendruck mit Smartphone-Apps messen kann. Und weshalb Vista wachsen will.

image

Vista Gruppe übernimmt Augenklinik Seefeld

Kürzlich wurde darüber spekuliert, ob die Vista Augenpraxen und Kliniken verkauft werden. Doch nun geht die eigene Einkaufstour mit der Augenklinik Seefeld weiter.

image

Stehen die Schweizer Vista-Kliniken vor einem Eigentümerwechsel?

Die internationale Augenklinik-Kette Veonet soll zum Verkauf stehen. Dem Netzwerk angegliedert ist auch die Schweizer Vista Gruppe. Das Unternehmen schweigt.

image

Augenzentrum Brugg gehört jetzt zur Vista Gruppe

Die «Vista» erweitert mit der Übernahme das Angebot an Glaukom und ergänzt es mit Netzhaut-Sprechstunden.

Vom gleichen Autor

image

Palliative Care – eine tickende Zeitbombe

Viele politische Vorstösse, viel Papier, beängstigende Perspektiven, keine konkreten Massnahmen. Die Rede ist von Palliative Care.

image

«Herr Flury, warum braucht es The Swiss Leading Hospitals?»

«Qualitätssicherung kommt vor Kommunikation», sagt der Psychiater Hanspeter Flury, der neue Präsident von Swiss Leading Hospitals.

image

Wann gehört Palliative Care ins Spital?

Ist es Aufgabe eines Spitals, totkranke Menschen aufzunehmen und in den Tod zu begleiten? Nur wenn spezielle Spitalbehandlungen nötig sind.