Ostschweizer Kinderspital: Zwei neue Gesichter im Stiftungsrat

Kathrin Horlacher und Peter Gstöhl heissen die neuen Überwacher der Stiftung Ostschweizer Kinderspital.

, 21. Dezember 2023 um 23:09
image
Peter Gstöhl und Kathrin Horlacher sind ab 1. Januar 2024 Mitglieder des Stiftungsrats des Ostschweizer Kinderspitals.
Die Stiftung Ostschweizer Kinderspital hat mit Kathrin Horlacher und Peter Gstöhl zwei neue Mitglieder in den Stiftungsrat gewählt. Die beiden ersetzen im Januar 2024 die Bisherigen Irena Anna Frei und René Kindli, die aus altersbedingten und beruflichen Gründen zurücktreten.
Kathrin Horlacher lebt in Binningen (BL) und hat den Master Science in Nursing. Sie ist an den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel Leiterin Bildung, Forschung, Entwicklung. Zudem ist sie Gründungsmitglied der Interessengruppe des SBK für Advanced Nursing Practice in der Schweiz.
Vertreter des Fürstentums Liechtenstein wird Peter Gstöhl aus Balzers. Er leitet das Amt für Gesundheit des Fürstentums.

Ostschweizer Kinderspital

Die Stiftung Ostschweizer Kinderspital besteht seit über 50 Jahren und betreibt das Ostschweizer Kinderspital (OKS) in St.Gallen. Träger sind die Kantone St. Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden sowie das Fürstentum Liechtenstein.
Das OKS übernimmt für die heutigen Träger der Stiftung die Aufgaben eines pädiatrischen Zentrumsspitals. Die Leistungsaufträge umfassen die gesamte Grundversorgung, spezialisierte Versorgung sowie hochspezialisierte Medizin – für ein Einzugsgebiet von rund 900‘000 Menschen respektive rund 180‘000 Kindern und Jugendlichen.
  • Kinderspital
  • spital
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Basel: Adullam-Stiftung engagiert Jörg Leuppi

Der CMO des Kantonsspitals Baselland wird Stiftungsrat bei der Organisation für Altersmedizin.

image

USZ macht Verlust von 49 Millionen Franken

Verantwortlich dafür sind unter anderem inflations- und lohnbedingte Kosten. Zudem mussten Betten gesperrt werden.

image

Auch das KSW schreibt tiefrote Zahlen

Hier betrug das Minus im vergangenen Jahr 49,5 Millionen Franken.

image

...und auch das Stadtspital Zürich reiht sich ein

Es verzeichnet einen Verlust von 39 Millionen Franken.

image

Kantonsspital Olten: Neuer Chefarzt Adipositaschirurgie

Urs Pfefferkorn übernimmt gleichzeitig die Führung des Departements Operative Medizin.

image

SVAR: Rötere Zahlen auch in Ausserrhoden

Der Einsatz von mehr Fremdpersonal war offenbar ein wichtiger Faktor, der auf die Rentabilität drückte.

Vom gleichen Autor

image

KSSG: Mitarbeitende sprechen von Pflegeexodus

Das Pflegepersonal äussert öffentlich Kritik, meldet schwierige Arbeitsbedingungen und hohe Fluktuation. Der SBK zeigt sich besorgt – das KSSG beschwichtigt.

image

Kantonsspital Olten: Neuer Kardiologie-Leiter

Zugleich wird Dominik Zumstein auch stellvertretender Chefarzt.

image

Bürgerspital Solothurn: Gerichtliche Einigung mit Direktorin

Die Kündigung war für Karin Bögli nicht nachvollziehbar. Nun einigte sie sich mit der SoH auf eine einvernehmliche Auflösung des Arbeitsverhältnisses.