KSBL: Wechsel im Verwaltungsratspräsidium

Barbara Staehelin wird Nachfolgerin von Madeleine Stöckli.

, 3. Mai 2024 um 05:10
image
Seit dem 1. Mai hat das Kantonsspital Baselland mit Barbara Staehelin eine neue Verwaltungsratspräsidentin. Sie wird damit Nachfolgerin von Madeleine Stöckli.
Barbara Staehelin wurde bereits im Juni 2023 vom Regierungsrat als Mitglied und designierte Verwaltungsratspräsidentin gewählt. Die ausgebildete Biochemikerin ETH hat nach ihrer exekutiven Tätigkeit in der Industrie, unter anderem als Mitglied Geschäftsleitung Roche Diagnostics, hren beruflichen Schwerpunkt auf Verwaltungsratsaktivitäten in den Bereichen Biowissenschaften und Gesundheitswesen gelegt.
So war sie bis im Mai 2023 Vorsitzende des Prüfungs - und Risikoausschusses des Verwaltungsrats der Krankenversicherung Assura und ist Verwaltungsratspräsidentin und Verwaltungsrätin von Start-ups im Biotech-Umfeld.
«Ich freue mich auf meine neue Aufgabe beim Kantonsspital Baselland. In meiner Zeit als Mitglied des Verwaltungsrats konnte ich das Spital und sein Umfeld bereits kennenlernen. Ich schätze die herzliche Zusammenarbeitskultur, das Engagement und die Kompetenz des Teams», kommentiert Barbara Staehelin.

Verwaltungsrat KSBL
  • Barbara Staehelin Biochemikerin ETH, Executive MBA VR-Präsidentin
  • Philipp Hammel lic. rer. pol./Oekonom VR-Vizepräsident
  • Jürg Beer Direktor und Chefarzt Departement Innere Medizin und Mitglied der Geschäftsleitung am Kantonsspital Baden.
  • Flavio Casanova MSc ETH Bau-Ing. / SIA
  • Matthias Güdel CEO Privatklinik Meiringen
  • Karin Ritschard Ugi Master in Nursing Science (MScN)

Die abgetretene Madeleine Stöckli war acht Jahre Mitglied im Verwaltungsrat und präsidierte diesen die letzten fünf Jahre. In ihre Amtszeit fielen das Fusionsprojekt mit dem Universitätsspital Basel, die Entwicklung der Strategie «Fokus», die Corona-Pandemie, der CEO-Wechsel sowie die organisatorische Transformation und die Neustrukturierung des medizinischen Angebots.
«Nach der Inbetriebnahme der sechs medizinischen Zentren und der Eröffnung des Gesundheitszentrums in Laufen ist es für mich ein guter Zeitpunkt für diesen Wechsel», so Madeleine Stöckli.

  • ksbl
  • spital
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Daler Spital: 17 Jahre ohne Defizit

Der Stiftungsrat des Freiburger Spitals erklärt dies vor allem mit dem Kostenmanagement – also einem «respektvollen Umgang mit den öffentlichen Geldern».

image

Spitalkrise? Thurmed bezahlt sogar Dividenden

Die Thurgauer Kantonsspital-Gruppe durchlebt zwar ebenfalls ein schwierige Zeit. Sie kann aber immer noch einen namhaften Gewinn vermelden.

Vom gleichen Autor

image

Die Schweiz hat einen weiteren Gesundheits-Hub

Mit an Bord ist auch das Kantonsspital St. Gallen. Entstehen sollen neue Produkte vor allem in den Bereichen Wearables, Gesundheitsmonitoring und Prävention.

image

USZ: Direktor der Klinik für Radio-Onkologie wird ESTRO-Präsident

Matthias Guckenberger präsidiert neu die Europäische Gesellschaft für Radiotherapie und Onkologie.

image

Reha Rheinfelden: «Ein hervorragendes Jahr»

Hohe Auslastung, ein Gewinn von 1,4 Millionen Franken und die Teil-Übernahme der Parkresort Rheinfelden Gruppe – die Leitung zeigt sich zufrieden.