Diese beiden Solothurner bauen die neue Abteilung Plastische Chirurgie auf

Die Solothurner Spitäler AG baut ein eigenes Angebot im Bereich der Plastischen Chirurgie auf. Die Leitung übernehmen Claudia Pia Fischlin und Christian Tschumi.

, 17. Oktober 2022, 10:03
image
Claudia Pia Fischlin und Christian Tschumi. | zvg
Bisher arbeitete die Solothurner Spitäler AG (soH) im Bereich der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgie mit verschiedenen Partnerspitälern zusammen. Nun hat sich die soH dazu entschieden, ab Januar 2023 ein eigenes Angebot innerhalb der Chirurgie anzubieten.
Damit will die Solothurner Spitalgruppe die Qualität für die Bevölkerung im Einzugsgebiet erhöhen und die zunehmend strengeren Vorgaben der medizinischen Fachgesellschaften – vor allem in der Brust-, Tumor-, Rekonstruktiven und Postbariatrischen Chirurgie – einhalten. Der Aufbau der neuen Abteilung werde es ermöglichen, soH-weit geltende Standards in diesem Bereich zu entwickeln, ist der Medienmitteilung zu entnehmen.
Dafür konnte die soH zwei etablierte Fachpersonen gewinnen: Claudia Pia Fischlin und Christian Tschumi, beide ursprünglich aus Solothurn stammend, werden ab Januar 2023 mit der Aufbauarbeit beginnen. Tschumi ist bereits seit 2021 Belegarzt in der Frauenklinik im Kantonsspital Olten im Rahmen des Kernteams Brustkrebszentrum Mittelland tätig.
Mit dem Aufbau des eigenen Leistungsangebots wird ein Grossteil der bisherigen Zusammenarbeit beendet. Der Austausch mit den universitären Partnerspitälern Basel und Bern werde aber auch in diesem Fachbereich weiterhin eng gepflegt, so die soH.

Über Claudia Pia Fischlin

Nach ihrem Studium in Bern schlug Fischlin rasch den Weg in die Plastische Chirurgie ein. Mit Erfolg absolvierte sie 2014/15 das Examen des European Board of Plastic and Reconstructive and Aesthetic Surgery. Seit 2017 besitzt sie den Schweizer Facharzttitel.
Ihre Schwerpunkte liegen in den Bereichen Rekonstruktive Chirurgie/Mikrochirurgie, Dermatochirurgie/Tumorchirurgie, orthoplastische Chirurgie, postbariatrische Wiederherstellungschirurgie, Verbrennungen und komplexe interdisziplinäre Infektchirurgie.
Seit über sechs Jahren ist Fischlin als Oberärztin in der Universitätsklinik für Plastische- und Handchirurgie am Inselspital Bern tätig. Unter anderem ist sie die stellvertretende Leiterin des Hauttumorboards, leitet die interdisziplinäre Hauttumorsprechstunde und die orthoplastische Chirurgie.

Über Christian Tschumi

Tschumi absolvierte denselben Ausbildungsweg wie seine Kollegin und das Examen European Board of Plastic and Reconstructive and Aesthetic Surgery im Jahr 2016. Er besitzt den Schweizer Facharzttitel für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie seit 2017.
Seine Schwerpunkte liegen in der rekonstruktiven Mikro- und Supermikrochirurgie, rekonstruktiven Lymphchirurgie, Brustrekonstruktion und Brustchirurgie, im Body Contouring und in der postbariatrischen Wiederherstellungschirurgie sowie in der Behandlung von Verbrennungen und Weichteiltumoren.
Nach den Assistenzarztstationen im Rahmen der Weiterbildung zum Facharzt war Christian Tschumi als Oberarzt am Universitätsspital Zürich und am Inselspital Bern tätig. Danach folgte in den nächsten zwei Jahren ein Fellowship in Australien mit anschliessenden Consultant-Tätigkeit an dem renommierten «The Royal Womens Hospital» und «The Royal Melbourne Hospital».
Seit seiner Rückkehr 2020 ist Christian Tschumi als Oberarzt – respektive seit 2021 als Oberarzt mit besonderen Funktionen – an der Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am Kantonsspital Aarau tätig.
  • arbeitswelt
  • solothurner spitäler
  • plastische chirurgie
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hirnverletzungen: Markus Fisch ist neuer CEO des Kompetenzzentrums

Das Ostschweizer Kompetenzzentrum für Menschen mit einer Körperbehinderung oder Hirnverletzung hat einen neuen Geschäftsführer und eine neue Präsidentin.

image

Marco Stücheli wechselt vom BAG zum Spital Männedorf

Der 39-Jährige leitete bis Ende 2022 die Arbeitsgruppe Kommunikation Covid-19-Taskforce. Nun wird er Kommunikationschef in Männedorf.

image

Das ist der neue Präsident der Zürcher Ärztegesellschaft

Der Hausarzt Tobias Burkhardt hat das Präsidium der AGZ von Josef Widler übernommen. Der neue Präsident will unter anderem den Ärztenachwuchs sichern.

image

Kliniken Valens: In der Geschäftsleitung kommt es zu einem Wechsel

Nach 37 Jahren als Direktor Therapien reduziert Peter Oesch sein Pensum an den Kliniken Valens. Das Zepter übergibt er Robert Durach.

image

Das See-Spital gewährt einen Teuerungsausgleich und erhöht die Löhne

Das ist ein grosszügiger Akt: Die Mitarbeitenden erhalten neben einem Teuerungsausgleich sechs Prozent mehr Lohn. Auch der Nachtzuschlag wird deutlich erhöht.

image

Das sind die Neujahrswünsche der FMH und Kinderärzte Schweiz

2022 war voller Herausforderungen und Unsicherheiten. Nun blicken Spitäler und Verbände zurück und verraten ihre Neujahrswünsche. Heute folgt der zweite Teil der Serie.

Vom gleichen Autor

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Föderation der Schweizer Psychologen erhebt beim BAG Beschwerde gegen Santésuisse

Grund für die Beschwerde: Der Krankenkassenverband weigert sich, die Leistungen von Psychotherapeuten in Weiterbildung zu übernehmen. Das gefährde den Beruf.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.