Abnehmspritzen: Die Wenigsten halten durch

Der Hype um Ozempic und Wegovy könnte bald abflauen. Denn eine Langfrist-Studie zeigt, dass die meisten Patienten rasch wieder aufhören damit.

, 8. Dezember 2023 um 15:39
letzte Aktualisierung: 14. Februar 2024 um 07:03
image
Bild: AllGo - An App For Plus Size People on Unsplash
Die Anwendung von Semaglutid als Mittel zur Gewichtsabnahme war eines der grossen medizinischen Themen der vergangenen Monate – sowohl in den Apotheken und Arztpraxen wie an den Börsen. Die «Abnehm-Spritzen» Wegovy respektive Ozempic wurden phasenweise so stark nachgefragt, dass sie nicht mehr erhältlich waren (und dass Fälschungen auf den Markt gedrückt wurden).
Eine entscheidende Frage tauchte dabei allerdings kaum je auf: Wie steht es um die Haltbarkeit dieser Mittel?
Denn wer mit Semaglutid den Appetit zügelt und die Kalorienaufnahme senkt, muss dies immer tun. Sonst droht der Jo-Jo-Effekt.

Wirkung ist wichtig

Dazu liegt nun erstmals eine Studie vor, welche die längerfristige Adhärenz bei Anti-Obesity-Mitteln untersuchte. Ein Hauptresultat dabei: Nach einem Jahr nutzten bloss noch 19 Prozent der Probanden die Medikamente.
Konkret handelt es sich um eine retrospektive Kohortenstudie, die an der Cleveland Clinic erarbeitet wurde. Die Forscher um den Internisten Hamlet Gasoyan beobachteten 1'911 Erwachsene mit einem BMI über 30, die mindestens ein Jahr zuvor einen Anti-Obesity-Wirkstoff verschrieben bekommen hatten. Dabei untersuchten sie, wie es um die Therapietreue nach drei, sechs und zwölf Monaten stand.
  • Hamlet Gasoyan, Elizabeth R. Pfoh, Rebecca Schulte, Phuc Le, Michael B. Rothberg: «Early- and later-stage persistence with antiobesity medications: A retrospective cohort study», in: «Obesity», Dezember 2023.
  • doi.org/10.1002/oby.23952
Zusammenfassend lautet die Antwort: mässig. Nach drei Monaten lösten nur noch 44 Prozent der Teilnehmer ihre Rezepte ein. Nach sechs Monaten war die Quote auf 33 Prozent gesunken. Und nach einem Jahr lag sie bei 19 Prozent – oder anders: Fast alle hatten die Übung aufgegeben.
Das Team um Dr. Gasoyan untersuchte die Nutzerinnen und Nutzer diverser Mittel (beispielsweise auch Phentermin plus Topiramat oder von Liraglutid). Am stabilsten waren – immerhin – noch die Patienten, denen Semaglutid verschrieben worden war (also Mittel wie Ozempic respektive Wegovy): Hier nutzten nach einem Jahr 40 Prozent das Mittel immer noch.
Man kann das Ergebnis also auch positiv deuten – wie es «Reuters» tat: «Adherence to weight-loss drugs is far higher with Wegovy than older medicines», so die Schlagzeile der Nachrichtenagentur.

Theorie versus Realität

Die Studie aus Cleveland deutet jedenfalls an, dass das Ausmass der Wirkung entscheidend ist, ob die Patienten abspringen oder nicht.
«Die langfristige Nutzung von Medikamenten gegen Fettleibigkeit ist gering», sagt Hamlet Gasoyan, «aber unsere Ergebnisse zeigen Faktoren, welche die Fortsetzung der Behandlung wahrscheinlicher machen: Patienten, die wirksamere Medikamente gegen Fettleibigkeit erhielten und die nach sechs Monaten einen stärkeren Gewichtsverlust erlebten, hielten sich auch nach 12 Monaten noch eher daran.»
Dennoch – insgesamt liess die Kohortenstudie ahnen, welche Gräben zwischen der theoretischen Wirkung, der Darstellung in den Medien und der Realität eines Mittels klaffen.
«Die überwiegende Mehrheit der Patienten brach die Einnahme im ersten Jahr ab», so ein Fazit der Studie: «Wir müssen besser verstehen, welche Faktoren mit dem Rückgang des Langzeitgebrauchs dieser Medikamente verbunden sind.»
  • medikamente
  • wegovy
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Hemgenix: Swissmedic bewilligt teuerstes Medikament der Welt

Die Einzeldosis-Behandlung ist die erste Gentherapie für Patienten mit Hämophilie B.

image

Radiopharmazeutika: Marietta Straub wird Präsidentin der FKRP

Die Expertin vom CHUV soll die Fachkommission Radiopharmazeutika bis 2027 leiten.

image

Boom bei dubiosen Gewichtssenkern unter Teenagern

Jetzt redet man schon von «Billig-Ozempic»: Der Hype um Abnehm-Pharmazeutika belebt auch die Social-Media-Welt.

image

MS, Alzheimer, Long Covid, Krebs: Wo die deutsche Pharma 2024 Hoffnung hat

In Deutschland brachten die Pharmakonzerne letztes Jahr 30 neue Wirkstoffe in die Apotheken – nächstes Jahr sollen es 40 sein. Der Überblick.

image

Ozempic & Wegovy: FDA wittert weitere Nebeneffekte der Abnehm-Spritzen

Konkret untersucht die US-Behörde, ob die Semaglutid-Präparate vermehrt zu Haarausfall und Suizidgedanken führen.

image

Corona war auch eine Antibiotika-Schleuder

Als die Pandemie ausbrach, verschrieben die Schweizer Ärztinnen und Ärzte schlagartig massiv mehr Antibiotika.

Vom gleichen Autor

image

TCS übernimmt weiteren Rettungsdienst

Das Aargauer Unternehmen Intermedic kommt unters Dach von TCS Swiss Ambulance Rescue. Alle Arbeitsplätze bleiben erhalten.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

image

Jetzt arbeiten viele mit Covid in den Spitälern

Eine schwedische Studie zeigt jedenfalls, dass im Dezember 1 von 14 Spitalangestellten corona-positiv zur Arbeit erschien.