«Vo Luzern uf Brunne zue»

Die neue Spitaldirektorin im Spitalklinikum Brunnen am Vierwaldstättersee war bisher in der Klinik St. Anna in Luzern tätig.

, 10. Oktober 2023 um 15:13
image
Claudia Kühn war zuletzt Leiterin Medizinische Spezialgebiete in der Hirslanden Klinik St. Anna in Luzern. | zvg
Claudia Kühn ist seit dem 1. Oktober 2023 neue Spitaldirektorin im Ameos Seeklinikum Brunnen am Vierwaldstättersee. Sie absolvierte einen Masterstudiengang in Management im Sozial- und Gesundheitswesen an der Hochschule Luzern, nachdem sie ihre berufliche Laufbahn als diplomierte Pflegefachfrau und Expertin für Intensivpflege begonnen hatte.
Zuletzt war Claudia Kühn ab Oktober 2020 Leiterin Medizinische Spezialgebiete in der Hirslanden Klinik St. Anna in Luzern und davor für mehrere Jahre als Leiterin der Intensivbehandlungsstation im Spital Schwyz tätig.

Burnout und Depressionen

Das Ameos Seeklinikum Brunnen fokussiert auf die stationäre Behandlung von psychischen Störungen wie Burnout, Depressionen und nicht-organischen Schlafstörungen.
image
Das Ameos Seeklinikum in Brunnen wurde am 1. Januar 2015 eröffnet. | zvg
Gemäss einer Medienmitteilung basiert das ganzheitliche Behandlungskonzept auf der fachärztlichen Kompetenz in den Bereichen Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik, Innere Medizin sowie Schlafmedizin.
Dies wird durch ein abgestimmtes Angebot an komplementärmedizinischen Therapien ergänzt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Traditionellen Chinesischen Medizin, ergänzt durch Therapien wie Lichttherapie, Feldenkrais und Craniosacral-Therapie.
  • hirslanden
  • ameos
  • spital
  • Claudia Kühn
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Unispital Basel: Das sind die neuen Verwaltungsräte

Bei den öffentlich-rechtlichen Spitälern des Kantons Basel-Stadt und beim Universitären Zentrum für Zahnmedizin fanden Gesamterneuerungswahlen der Verwaltungsräte statt.

image

Kanton will Spitalareal Heiden rasch verkaufen

Der Kanton Appenzell Ausserrhoden sieht bei der vermieteten Spitalliegenschaft keinen eigenen Bedarf. Es laufen bereits Gespräche im Hinblick auf einen Verkauf.

image

Musiker wird Botschafter für das neue Kinderspital

Der Musiker Marco Kunz engagiert sich für die Zentralschweizer Mission «Für unsere Kinder – für eine gesunde junge Generation».

image

Luks-Arzt in internationales Gremium berufen

Der Digitalisierungs-Experte Benjamin Hess wurde in ein «Steering Board» des Softwareherstellers Epic geholt.

image

Kantonsspital Uri plant Kurswechsel

Die Herausforderungen im Gesundheitswesen betreffen auch das Kantonsspital Uri. Mit einem umfassenden Massnahmenplan wollen Kanton und Spital nun gegensteuern.

image

St. Gallen: Sparmassnahmen erreichen Spital-Gastronomie

Das Kantonsspital St.Gallen schliesst das Restaurant «Loop». Es wurde erst 2019 eröffnet.

Vom gleichen Autor

image

Krankenkassenlobbyist gefährdet den Kompromiss

Wann soll auch die Pflege mit Efas einheitlich finanziert werden? In sieben Jahren – oder irgendeinmal?

image

Ständerat will Vertragsspitäler nicht besserstellen

Mit der einheitlichen Finanzierung ambulant und stationär (Efas) würden Vertragsspitäler bessergestellt. Der Ständerat wehrt sich dagegen.

image

Efas - die Mär der Fehlanreize

Eine einheitliche Finanzierung genügt nicht, um Fehlanreize zu eliminieren. Erst bei erfolgsneutralen ambulanten und stationären Tarifen wären die Fehlanreize beseitigt.