Zurzach Care: Sönke Johannes geht nach Kilchberg

Der Chefarzt der Rehakliniken Sonnmatt Luzern und Limmattal, wechselt an den Standort in Kilchberg. Sein Nachfolger in Luzern wird Thomas Dorn.

, 13. Mai 2021 um 08:00
image
  • personelles
  • zurzach care
  • reha
Bei Zurzach Care kommt es zu einem Chefarztwechsel: Professor Sönke Johannes, jetziger Chefarzt der Rehakliniken Sonnmatt Luzern und Limmattal, wechselt per Mai beziehungsweise August 2021 an den Standort in Kilchberg. Johannes trägt seit November 2018 als Chefarzt die medizinische Verantwortung für die Rehaklinik Sonnmatt Luzern; seit der Eröffnung im August 2019 leitete er auch den Standort im Limmattal. 

Kilchberg fokussiert neu auf Unfall-Reha

Sönke Johannes wird in einer ersten Phase eine Doppelrolle beibehalten, jedoch neu an den Standorten Rehaklinik Sonnmatt Luzern und Rehaklinik Kilchberg. «Seine langjährige Erfahrung und Expertise in der neurologischen Rehabilitation und Unfallrehabilitation sind eine grosse Bereicherung für den Standort am linken Zürichseeufer, der sich neben neurologisch erkrankten Patienten neu auch auf die Unfallrehabilitation fokussiert», erläutert Daniel Wenger, Geschäftsführer ZURZACH Care Zürich AG.

Über Sönke Johnannes

Der Facharzt für Neurologie arbeitete zwischen 2003 und 2018 bei der Rehaklinik Bellikon, zuerst als Oberarzt der Neurologischen Rehabilitation und später als Medizinischer Direktor. Vor seiner Tätigkeit in Bellikon war der 54-jährige an der Medizinischen Hochschule Hannover während mehrerer Jahre in verschiedenen Rollen aktiv. 
Seine Habilitation erlangte Johannes an der Medizinischen Hochschule Hannover. Im Lauf der Jahre absolvierte er einen Master of Business Administration (MBA) an der London Business School, einen Master of Advanced Studies (MAS) in Versicherungsmedizin an der Universität Basel und einen Master of Science (MSc) in Sport und Excercise Science and Medicine an der Universität Glasgow.
image
Thomas Dorn ist der neue Leiter der Rehaklinik Sonnmatt in Luzern. (zvg)

Thomas Dorn ab August in Luzern

Die Nachfolge von Professor Johannes als Chefarzt der Rehaklinik Sonnmatt Luzern tritt Thomas Dorn ab August an. Die Rehaklinik Sonnmatt Luzern versorgt die Region Zentralschweiz in der Neurorehabilitation und muskuloskelettalen Rehabilitation. 
Der gebürtige Deutsche war zwischen 2003 und 2016 Leitender Arzt an der Schweizerischen Epilepsieklinik (ehemaliges Schweizerisches Epilepsiezentrum) in Zürich. 2017 wechselte er als Leitender Arzt der Neurorehabilitation an die Klinik Montana in Crans-Montana. Zusätzlich zu seiner Funktion ist Dorn auch medizinischer Direktor ad interim.
Dorn studierte und promovierte an der Universität Würzburg und erhielt dort 1996 seine Facharztanerkennung in Neurologie. Seit 1997 in der Schweiz tätig, verfügt er über Spezialkenntnisse in der neurologischen Rehabilitation, Epileptologie, Neurogenetik, seltenen Erkrankungen und Behindertenmedizin. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neue Vize-Chefärztin am Kantonsspital Baselland

Das KSBL hat Alessandra Angelini zu stellvertretenden Chefärztin in der Klinik Innere Medizin ernannt.

image

Spital Wetzikon: Und noch ein GL-Mitglied weniger

Letzte Woche Urs Eriksson, heute Judith Schürmeyer – wieder hat ein Geschäftsleitungs-Mitglied das GZO Spital verlassen. Interimistisch übernimmt Susanna Oechslin.

image

Spital-CEO wird Präsident der Krebsliga Bern

Kristian Schneider übernimmt das Amt zusätzlich zu seiner Funktion als CEO des Spitalzentrums Biel.

image

SoH: Neuer Leiter für das Institut für Labormedizin

Daniel Müller folgt auf Philipp Walter, welcher die Solothurner Spitäler verlässt.

image

MFE Haus- und Kinderärzte: Umbau an der Spitze

Präsident Philippe Luchsinger ist zurückgetreten. Monika Reber und Sébastien Jotterand lösen ihn ab. Und es gab weitere Wechsel im Verband.

image

Lindenhofgruppe: Jan Wiegand ist nun definitiv CEO

Der neue Chef der Lindenhofgruppe stammt aus München und ist in Bern aufgewachsen.

Vom gleichen Autor

image

Kinderspital verschärft seinen Ton in Sachen Rad-WM

Das Kinderspital ist grundsätzlich verhandlungsbereit. Gibt es keine Änderungen will der Stiftungsratspräsident den Rekurs weiterziehen. Damit droht der Rad-WM das Aus.

image

Das WEF rechnet mit Umwälzungen in einem Viertel aller Jobs

Innerhalb von fünf Jahren sollen 69 Millionen neue Jobs in den Bereichen Gesundheit, Medien oder Bildung entstehen – aber 83 Millionen sollen verschwinden.

image

Das Kantonsspital Obwalden soll eine Tochter der Luks Gruppe werden

Das Kantonsspital Obwalden und die Luks Gruppe streben einen Spitalverbund an. Mit einer Absichtserklärung wurden die Rahmenbedingungen für eine künftige Verbundlösung geschaffen.