Tarmed: Annäherung im Kleinen

Die Zürcher Ärztegesellschaft und die CSS wollen die Verhandlungen über die Höhe des Taxpunktwertes weiter voranzutreiben. Ziel ist eine Regelung ab Januar 2017.

, 21. Juli 2016 um 09:03
image
  • tarmed
  • tarvision
  • praxis
  • zürich
Die Struktur des Tarifs für ambulante Behandlungen momentan in Revision – und mangels Einigkeit der Leistungserbringer an einem Nullpunkt. Unabhängig davon verhandeln Versicherer und Verbände von Leistungserbringern über die Tarifhöhe, geregelt über die Taxpunktwerte. 
Die Ärztegesellschaft des Kantons Zürich AGZ und die CSS Versicherung geben in diesem Zusammenhang bekannt, dass sie im Bereich des Tarmed Neuverhandlungen aufnehmen. Verhandelt werde sowohl über die Höhe des Taxpunktwerts als auch über ein neues Modell zu dessen Steuerung. 

Ziel: eine aktiv gelebte Partnerschaft

«Die aktuelle Situation ist für beide Seiten nicht befriedigend», erklären AGZ und CSS in einer gemeinsamen Mitteilung. «Obwohl sich die Ausgangslage im Hinblick auf eine gemeinsame Lösung als sehr schwierig erweist, werden sowohl die AGZ als auch die CSS alles daran setzen, eine für beide Seiten akzeptable Lösung zu finden»
Ziel sei eine aktiv gelebte Partnerschaft. Die Verhandlungen starten in den nächsten Wochen. Angestrebt wird eine Regelung bis Ende November – um sie ab Januar 2017 umsetzen zu können. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Taxpunkte: Teil-Einigung in der Ostschweiz

Die Ärztegesellschaften und die HSK beschliessen 3 Rappen höheren Taxpunktwert.

image
Kommentar von Anne-Geneviève Bütikofer und Verena Nold

Ja zum neuen Arzttarif – aber nur mit ambulanten Pauschalen

Ein neues ambulantes Tarifsystem muss Pauschalen mit dem Einzelleistungstarif Tardoc kombinieren. Nur so lässt sich die Effizienz im Gesundheitswesen steigern.

image

Was kostet der Leistungsausbau? Keine Ahnung

Was sind die finanziellen Folgen des Leistungsausbaus in der Grundversicherung? Der Bundesrat will das nicht wissen.

image

Gerhard Pfister will es wissen: Arbeiten Ärzte 24 Stunden pro Tag?

In seinem Einsatz für die «Kostenbremse» nimmt sich der Mitte-Präsident die Minutage vor. Zumindest rhetorisch.

image

Ihr neuer Standort für Gesundheit und Erfolg

Willkommen im WORKPLACE POSTFINANCE ARENA in Bern, wo Sport und Business aufeinandertreffen!

image

Neue Geschäftsführerin für die Zürcher Ärzte Gemeinschaft

Corinne Achermann Sommer leitet ab sofort Zmed.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.