Spital Bülach: Christian Schär wird Präsident

Der Careum-Direktor löst Ilse Kaufmann ab. Zugleich wurde der Verwaltungsrat mit einer Unternehmerin und einer HR-Expertin verstärkt.

, 25. Mai 2017 um 14:08
image
  • spital
  • spital bülach
  • personelles
An der Generalversammlung der Spital Bülach AG wurde Christian Schär zum neuen Verwaltungsratspräsidenten gewählt. Er löst Ilse Kaufmann ab, die über 19 Jahre im Dienst des Spitals stand. Mit Andrea Anliker Knecht und Stephanie Rielle La Bella wurden zwei neue Verwaltungsratsmitglieder ernannt. Die Aktionäre wählten alle drei Personen einstimmig, so die Mitteilung des Spitals Bülach weiter.
Christian Schär, 57, wurde bereits 2016 in den Verwaltungsrat der Spital Bülach AG gewählt. Hauptamtlich ist er seit 2004 Direktor des Careum Bildungszentrums für Gesundheitsberufe. Weiter präsidiert er seit 2012 den Verband Zürcher Krankenhäuser, und er sitzt im Spitalrat der Spitäler Schaffhausen. Christian Schär studierte an der Universität Zürich Geschichte, Publizistik sowie Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und amtierte in seiner Karriere as Direktor diverser Spitäler.
Andrea Anliker Knecht, 46, ist Unternehmerin im Immobilienbereich. Sie leitet ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Kloten und Küsnacht. Schon früh übernahm sie verschiedene Leitungsfunktionen in mehreren Immobilienunternehmen. Beim Schweizerischen Verband der Immobilien-Wirtschaft verantwortet sie den Bereich Aus- und Weiterbildung.
Stephanie Rielle La Bella, 55, verfügt neben einer juristischen Ausbildung über einen MBA Business Engineering der Universität St. Gallen. Seit 2016 ist sie Generalsekretärin des Bundesverwaltungsgerichts in St. Gallen. Zuvor war sie in verschiedenen Positionen als HR-Leiterin tätig. Neben den klassischen HR-Bereichen verantwortete sie auch die Betriebsorganisation, Informatik, Recht, Kommunikation und Facility-Management.

  • Bild: PD

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

Spital Einsiedeln: Neue Chefärztin Chirurgie

Für ihre neue Position verlässt Dominique Sülberg das Kantonsspital Baden.

Vom gleichen Autor

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.