Pflege: «Sie üben einen der wichtigsten Berufe aus»

Wenn über 11'000 Personen bei einem Poll über das Pflegepersonal mitmachen, erfahren wir einiges über das Image des Berufs. Fazit: Die Bewunderung ist und bleibt gross.

, 9. November 2016 um 13:43
image
  • pflege
  • pflegeinitiative
Es ist nur noch eine Frage von Wochen: Im Januar startet die Unterschriftensammlung für die Pflegeinitiative endgültig. Und eines lässt sich jetzt schon vermuten: Die Chancen der Initiative stehen und fallen stark mit dem Image und der Glaubwürdigkeit des Pflegepersonals. 
Wie steht es darum? Einen soliden Eindruck verschafft eine kleine Aktion von «20 Minuten». Auch die Gratiszeitung beziehungsweise das Online-Portal hat die «Just a nurse»-Aktion aufgegriffen – also die Social-Media-Aktion, in der Pflegeprofis der Welt mitteilen, was sie alles können. Und dass sie eben nicht «nur» a nurse sind. Eine Aktion gegen herablassende Kommentare.
Dazu stellte «20 Minuten» nun online eine Fragebox: Werden die Pflegefachleute wirklich gering geschätzt? Und das Ergebnis zeigt klar: Der Respekt ist gross, das Image fast tadellos.
Denn es zeigte sich:
  • 62 Prozent sagen: «Sie üben einen der wichtigsten Berufe aus».
  • 16 Prozent sagen: «Ich bewundere sie».
  • 15 Prozent denken: «Es ist ein Beruf wie jeder andere».
  • 4 Prozent haben einen negativen Aspekt: «Sie nehmen sich zu wichtig».
  • 1 Prozent findet, der Beruf sei «nicht so anspruchsvoll».
2 Prozent: keine Antwort.
Erwähnt seien die Zahlen vor allem auch, weil dies gewiss die grösste Umfrage zum Image des Pflegepersonals in der Schweiz ist – rein quantitativ: Fast 11'500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmten bislang ab.  
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Pflegeinitiative: Ausbildungsbeiträge ja – aber…

In St. Gallen sollen die Pflegefachleute unter Umständen ihre Unterstützungsgelder wieder zurückzahlen. Und in der Zentralschweiz prüfen die Kantone eine Ausbildungspflicht für Notfall- und Intensivpflege.

image

Pflegeberufe sind besser, als man draussen meint

Eine Studie zeigt: Pflegende finden ihren Beruf attraktiver als die Durchschnitts-Bevölkerung. Es dürfte sich also lohnen, allgemein besser über die Chancen der Pflegeberufe zu informieren

image

Pflegepersonal: Protest gegen Rekrutierung aus armen Ländern

Mehrere Organisationen lancieren einen Aufruf: Die Schweiz verletze immer noch den WHO-Kodex für die Anwerbung von Gesundheitsfachleuten, so die Kritik.

image

Kantonsspital St.Gallen sucht neues GL-Mitglied

Barbara Giger-Hauser tritt per sofort als Leiterin des Departements Pflege und therapeutische Dienste zurück.

image

BFS-Statistik: Private Spitex-Anbieter boomen

Die Pflegeleistungen der 'Privaten' kosten 37 Prozent weniger als bei öffentlichen Anbietern. Allerdings verrechnen sie 2,5-mal mehr Pflegestunden.

image

Pflege: So gross wird die Ausbildungs-Lücke im Kanton Zürich

In den nächsten fünf Jahren dürfte mehr als ein Fünftel des Bedarfs an gut ausgebildeten Pflegefachleuten nicht abgedeckt sein – sagt eine Obsan-Studie.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.