Pflege: «Sie üben einen der wichtigsten Berufe aus»

Wenn über 11'000 Personen bei einem Poll über das Pflegepersonal mitmachen, erfahren wir einiges über das Image des Berufs. Fazit: Die Bewunderung ist und bleibt gross.

, 9. November 2016, 13:43
image
  • pflege
  • pflegeinitiative
Es ist nur noch eine Frage von Wochen: Im Januar startet die Unterschriftensammlung für die Pflegeinitiative endgültig. Und eines lässt sich jetzt schon vermuten: Die Chancen der Initiative stehen und fallen stark mit dem Image und der Glaubwürdigkeit des Pflegepersonals. 
Wie steht es darum? Einen soliden Eindruck verschafft eine kleine Aktion von «20 Minuten». Auch die Gratiszeitung beziehungsweise das Online-Portal hat die «Just a nurse»-Aktion aufgegriffen – also die Social-Media-Aktion, in der Pflegeprofis der Welt mitteilen, was sie alles können. Und dass sie eben nicht «nur» a nurse sind. Eine Aktion gegen herablassende Kommentare.
Dazu stellte «20 Minuten» nun online eine Fragebox: Werden die Pflegefachleute wirklich gering geschätzt? Und das Ergebnis zeigt klar: Der Respekt ist gross, das Image fast tadellos.
Denn es zeigte sich:
  • 62 Prozent sagen: «Sie üben einen der wichtigsten Berufe aus».
  • 16 Prozent sagen: «Ich bewundere sie».
  • 15 Prozent denken: «Es ist ein Beruf wie jeder andere».
  • 4 Prozent haben einen negativen Aspekt: «Sie nehmen sich zu wichtig».
  • 1 Prozent findet, der Beruf sei «nicht so anspruchsvoll».
2 Prozent: keine Antwort.
Erwähnt seien die Zahlen vor allem auch, weil dies gewiss die grösste Umfrage zum Image des Pflegepersonals in der Schweiz ist – rein quantitativ: Fast 11'500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stimmten bislang ab.  
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Psychiatrie-Klinik schreibt 17 neue Stellen aus

17 neue Pflegestellen und eine anonyme Meldemöglichkeit fürs Personal: Das sind Sofortmassnahmen bei den Psychiatrischen Diensten in Bern.

image

Langfristig suchen die meisten Pflegekräfte noch eine Festanstellung

Fachkräfte im Pflegebereich in der Schweiz wollen zwar erst einmal testen, ob es ihnen beim neuen Arbeitgeber gefällt. Trotzdem wollen sie langfristig in einem Team integriert sein.

image

Auszeichnung für Sophie Ley und Yvonne Ribi

Das Führungsteam des Schweizer Berufsverbands der Pflegefachfrauen und Pflegefachmänner (SBK) wird für sein Engagement für die Pflege international geehrt.

image

Deshalb sind Temporär-Pflegende nicht immer beliebt

Es gibt gute Gründe fürs Pflegepersonal, sich nur noch temporär anstellen zu lassen. Aber es gibt auch ein paar Dinge, die dagegensprechen.

image

300 Pflegende springen monatlich ab

Gemäss dem Jobradar fehlt es an 14'828 Pflegenden. Das ist Rang eins. Ein Podestplatz, den der SBK lieber nicht hätte.

image

Das ist die neue Professorin für Pflegewissenschaft

Der Basler Universitätsrat hat Franziska Zúñiga Maldonado-Grasser zur neuen Professorin gewählt. «Innovation in Care Delivery» ist ihr Schwerpunkt.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.