Kantonsspital Chur holt Top-Kardiologen in die Schweiz

Pascal Meier zieht es zurück in die Schweiz: Er übernimmt beim Kantonsspital Graubünden (KSGR) die Position als Chefarzt Kardiologie.

, 28. Juni 2018, 05:30
image
Pascal Meier gehört zu den wenigen Schweizer (Chef-)Ärzten, die aktiv auf Social Media unterwegs sind. Der Kardiologe ist seit langer Zeit auf verschiedenen Kanälen sichtbar präsent, zum Beispiel auf Twitter. Nach einigen Jahren in Grossbritannien kehrt Meier jetzt zurück in die Schweiz: Er startet Anfang August 2018 als Chefarzt Kardiologie am Kantonsspital Graubünden (KSSGR).
In Chur tritt Professor Dr. med. Pascal Meier (1974) die Nachfolge von Peter Müller an. Müller ist seit Juli 2013 Chefarzt Kardiologie am Kantonsspital Graubünden. Zuvor war Müller dort Co-Chefarzt und Leitender Arzt.

Internationale Karriere: Michigan, Yale, London, 

Während mehreren Jahren war der designierte Chefarzt bei den Hôpitaux Universitaires de Genève (HUG) als Leitender Arzt der interventionellen Kardiologie tätig. Zudem arbeitete er als Kardiologe an der Universität Michigan Medical Center, am University College London Hospitals (UCLH), an der Yale Universität sowie am Inselspital Bern. 
Seit November 2017 ist der Facharzt für Kardiologie Consultant Cardiologist am Royal Brompton & Harefield Hospital in London. Pascal Meier ist unter anderem auch Editor-in-Chief des Fachmagazins Open Heart. Zudem publiziert er in Journals wie Cochrane Heart Groups und BMJ. Meier studierte Humanmedizin in Bern, Genf und in den USA. Der Kardiologe ist ferner an der Yale Universität als Professor registriert. 

Schwerpunkt: Interventionelle Kardiologie

Der klinische Schwerpunkt von Professor Meier ist die interventionelle Kardiologie, sowohl im Bereich der Koronarien, einschliesslich der Wiedereröffnung chronischer Totalver­schlüsse, wie auch bei strukturellen Herzerkrankungen. Der Kardiologe war stets auch konsiliarisch für das ganze Gebiet der Kardiologie tätig.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

KSW unter Zeitdruck mit Informatik-Schulungen

Mit der Einführung des Klinik­informations­systems müssen am Kantonsspital Winterthur rasch viele Schulungen durchgeführt werden. Aufgrund von Personalmangel wird auf einen externen Anbieter zurückgegriffen.

image

Das Genfer Unispital will näher zur Bevölkerung

Die Hôpitaux universitaires de Genève setzen sich ein neues Ziel: einen direkten Draht zur Kultur und zu den Leuten.

image

Diese Zürcher Klinik gleicht die Teuerung grosszügig aus

Die Mitarbeitenden der Klinik Lengg in Zürich erhalten ab nächstem Jahr über vier Prozent mehr Lohn.

image

Kantonsspital Aarau entlässt Pflege-Leiter

Roland Vonmoos muss seinen Posten beim Kantonsspital Aarau räumen. Die Vorwürfe gegen den Leiter Pflege Anästhesie sind unklar.

image

Am Inselspital gibt es bald ein neues «Digital Health Center»

Das Centre Suisse d’Electronique et de Microtechnique (CSEM) will auf dem Inselcampus in Bern ein neues Forschungszentrum für digitale Gesundheit einrichten.

image

Das sind die neuen Spitalräte der Zürcher Spitäler

In den Spitalräten des Zürcher Unispitals, des Kantonsspitals Winterthur und der Psychiatrie IPW wurde je ein neues Mitglied gewählt.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.