Neue Direktorin für Reha-Klinik-Gruppe

Die bisherige Aargauer Staatsschreiberin wird Direktorin eines Unternehmens, das drei Schweizer Reha-Kliniken betreibt.

, 30. September 2020, 12:24
image
  • rehaclinic
  • spital
  • personelles
  • vamed
Vincenza Trivigno heisst die neue Leiterin der Vamed-Schweiz-Gruppe. Die 50-jährige Vincenza Trivigno ist keine Unbekannte. Seit 2016 ist sie Staatsschreiberin des Kantons Aargau.

Betreiberin von drei Rehakliniken

Weniger bekannt ist der Name Vamed Schweiz. Die Gruppe betreibt die drei Rehabilitationskliniken Zihlschlacht, Dussnang und Seewis. Daneben bietet Vamed Health Project Schweiz auch Unterstützung bei der Planung und dem Bau von Gesundheitseinrichtungen an.
Vincenza Trivigno löst beim Unternehmen den bisherigen Direktor Andreas Roos (62) ab, der in den Verwaltungsrat wechselt.

Vizepräsidentin von Swissmedic

Die Volkswirtschafterin Vincenza Trivigno wird nächstes Frühjahr als Staatsschreiberin zurücktreten. Mit dem Gesundheitwesen ist sie bereits bestens vertraut. Sie ist im Nebenamt Präsidentin des Verwaltungsrats der Rehabilitationsklinik Adelheid (ZG) und Vizepräsidentin von Swissmedic.
Zuvor war sie Generalsekretärin der Gesundheitsdirektion des Kantons Zug. Sie arbeitete ausserdem schon bei Stadler Rail, Interpharma, Syngenta sowie im Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement und im Staatssekretariat für Wirtschaft Seco.

Gesundheitsresorts in Österreich

Vamed war 1982 vom nationalen Industriekonzern Voest Alpine gegründet worden, um das Allgemeine Krankenhaus der Stadt Wien zu errichten. Seither hat Vamed in 95 Ländern gut 900 Projekte umgesetzt. Unter anderem ist der Bereich Vamed Vitality World der grösste Betreiber von Thermen- und Gesundheitsresorts in Österreich.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Spitaldirektorin will in den Nationalrat

Franziska Föllmi-Heusi vom Spital Schwyz ist als Kandidatin für die Nationalratswahlen nominiert.

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

image

Solothurn muss neuen Notfallmediziner suchen

Chefarzt Gregor Lindner hat gekündigt. Nun muss die Notfallstation des Bürgerspitals Solothurn einen Nachfolger finden.

Vom gleichen Autor

image

Mehr Lohn für Spitalangestellte? Stimmt häufig nicht.

Es ist eine Augenwischerei: Die Spitäler behaupten, die Löhne zu erhöhen. Dabei gleichen viele nicht einmal die Teuerung aus.

image

Hier wird das neue Ambulante Zentrum gebaut

Das Luzerner Kantonsspital plant ein neues Ambulantes Zentrum. Es kommt aufs Areal des Parkhauses und des Kinderspitals.

image

Insel-Gruppe machte deutlich höhere Verluste

Weil die Insel Geld aufnehmen will, hat sie ihr Halbjahresergebnis veröffentlicht: Dieses sieht schlecht aus.