Meconex wird Novartis-Hausarzt

Das Basler Unternehmen übernimmt den arbeitsmedizinischen Dienst des Pharmakonzerns in der Schweiz. Damit wechseln rund 40 Fachleute den Arbeitgeber.

, 11. Oktober 2017 um 09:35
image
  • novartis
  • meconex
  • ärztezentren
  • praxis
  • basel
Meconex wird ab Januar 2018 den arbeitsmedizinischen Dienst für Novartis Pharma Schweiz betreiben. Das HMO-Unternehmen leistet damit die medizinische Betreuung an vier Standorten im Raum Basel sowie in Rotkreuz, Genf, Schaffhausen, Stein, Fribourg und Locarno. 
Dazu gehört auch, dass Meconex die Hausarztpraxis auf dem Basler Novartis-Campus betreiben wird. 
Meconex übernimmt durch den Schritt gegen 40 Fachkräfte von Novartis, darunter Ärzte, Pflegefachpersonen, Physiotherapeuten und medizinische Praxisassistentinnen des gegenwärtigen Teams.
Unter der Marke Centramed betreibt Meconex sechs Gruppenpraxen in der Zentralschweiz und im Raum Basel. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Taxpunkte: Teil-Einigung in der Ostschweiz

Die Ärztegesellschaften und die HSK beschliessen 3 Rappen höheren Taxpunktwert.

image
Kommentar von Anne-Geneviève Bütikofer und Verena Nold

Ja zum neuen Arzttarif – aber nur mit ambulanten Pauschalen

Ein neues ambulantes Tarifsystem muss Pauschalen mit dem Einzelleistungstarif Tardoc kombinieren. Nur so lässt sich die Effizienz im Gesundheitswesen steigern.

image

Was kostet der Leistungsausbau? Keine Ahnung

Was sind die finanziellen Folgen des Leistungsausbaus in der Grundversicherung? Der Bundesrat will das nicht wissen.

image

Gerhard Pfister will es wissen: Arbeiten Ärzte 24 Stunden pro Tag?

In seinem Einsatz für die «Kostenbremse» nimmt sich der Mitte-Präsident die Minutage vor. Zumindest rhetorisch.

image

Die SAKK holt ihren neuen CEO von Novartis

Vincent Gruntz löst Hans Rudolf Keller als Chef der Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung ab.

image

Ihr neuer Standort für Gesundheit und Erfolg

Willkommen im WORKPLACE POSTFINANCE ARENA in Bern, wo Sport und Business aufeinandertreffen!

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.