Antibiotika: Bund soll Verkauf von Kleinmengen testen

Der Bundesrat wäre einverstanden, eine Testphase für den Verkauf von Antibiotika in kleineren Mengen zu ermöglichen.

, 5. Dezember 2017, 09:44
image
  • antibiotika
  • medikamente
  • politik
Nicht aufgebrauchte Antibiotika werden oftmals zu einem späteren Zeitpunkt als Selbstmedikation konsumiert oder an Drittpersonen weitergeben. Diese Praxis könnte wesentlich zu Antibiotikaresistenzen beitragen, wie der Bundesrat in einer Stellungnahme zu einer Motion schreibt. 
Mit dem Vorstoss will der Genfer SP-Nationalrat Manuel Tornare nicht nur Antibiotikaresistenzen bekämpfen, sondern auch Medikamentenverschwendung verhindern: Das Bundesamt für Umwelt schätzt, dass etwa ein Drittel der in der Schweiz gekauften Medikamente nicht konsumiert werden.
Die Regierung empfiehlt dem Parlament die Motion deshalb zur Annahme. Der nächste Schritt sei eine Pilotstudie, um Einsicht in die Verschreibungspraxis betreffend Antibiotika zu erlangen und mögliche Auswirkungen der Teilabgabe auf Qualität, Sicherheit, Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit zu analysieren.

Motion 17.3942: Einzelverkauf von Medikamenten: Wagen wir den Versuch!

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Nun wollen Apotheken in die Bresche springen

Volle Notfallstationen und ein akuter Ärztemangel: das Schweizer Gesundheitswesen leidet. Jetzt wollen Apothekerinnen und Apotheker zur Entlastung beitragen.

image

Der Bundesrat will das elektronische Patientendossier weiter verbreiten

Das EPD soll in zwei Schritten weiterentwickelt und seine Verbreitung vorangetrieben werden. Der Bundesrat hat seine Vorschläge in die Vernehmlassung geschickt.

image

Ein Berner Apotheker wehrt sich für den Cannabis-Verkauf

Die Berner Regierung will keinen Cannabis-Verkauf in Apotheken. Ein Apotheker sagt, warum das für ihn unbegreiflich ist.

image

Infektionskrankheiten: Der Bund soll Viren künftig überwachen

Das wissenschaftliche Beratungsgremium Covid-19 fordert, dass die Schweiz Methoden zur künftigen Überwachung von Infektionskrankheiten prüft.

image

Heisse Debatte: Dauern manche Psychotherapien zu lange?

Basel will Kranke nicht mehr so lang psychiatrisch behandeln lassen. Eine ganz heikle Forderung, wie die Reaktionen zeigen.

image

Jugendliche griffen 2022 häufiger zur Flasche als 2021

Der Konsum von Alkohol und Nikotin hat erneut zugenommen; vor allem bei Mädchen. Das zeigt eine Befragung bei knapp 1100 Jugendlichen.

Vom gleichen Autor

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.