LUKS lockt Angestellte mit Prämien und Gutschriften

Vermittlungsprämien und Zeitgutschriften für den Nachtdienst: Mit solchen Zückerchen will das Luzerner Kantonsspital mehr Mitarbeitende gewinnen.

, 11. Mai 2022 um 14:10
image
  • spital
  • luzerner kantonsspital
  • pflege
Wie für andere Spitäler auch wird es für das Luzerner Kantonsspital immer schwieriger, bisherige Angestellte zu behalten oder neue zu gewinnen. Deshalb haben die Verantwortlichen nun vier neue Massnahmen beschlossen:
  • Wer zwischen 23 und 6 Uhr durchgehende Nachtdienste leistet, erhält neu 16 statt 10 Minuten Zeitgutschrift pro Stunde.
  • Wer in sehr schwierig zu besetzenden Bereichen bis Ende 2022 neue Mitarbeitende vermittelt, erhält eine Prämie von bis zu 1500 Franken.
  • Mitarbeitende, die das ganze Jahr 2021 im LUKS angestellt waren, erhalten eine Prämie von bis zu 500 Franken.
  • Schliesslich will das Spital dieses Jahr 2,6 Prozent mehr Lohn in der Pflege und in pflegenahen Bereichen zahlen.
Das LUKS betont ausserdem die bisher geleisteten Anstrengungen: Etwa die täglich zehn Minuten Zeitgutschrift fürs Umkleiden, die es seit Oktober gibt. Anfang Jahr haben zudem alle Mitarbeitenden einen zusätzlichen Feiertag erhalten. Ab Juli dieses Jahres untersteht das LUKS ausserdem einem Gesamtarbeitsvertrag.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Regionalspital Surselva: Schneearmer Winter

Das Spital in Ilanz betreute im letzten Jahr weniger stationäre und ambulante Patienten. Dies trug zum Verlust bei.

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Pflege: So gross wird die Ausbildungs-Lücke im Kanton Zürich

In den nächsten fünf Jahren dürfte mehr als ein Fünftel des Bedarfs an gut ausgebildeten Pflegefachleuten nicht abgedeckt sein – sagt eine Obsan-Studie.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

Vom gleichen Autor

image

SVAR: Neu kann der Rettungsdienst innert zwei Minuten ausrücken

Vom neuen Standort in Hundwil ist das Appenzeller Rettungsteam fünf Prozent schneller vor Ort als früher von Herisau.

image

Kantonsspital Glarus ermuntert Patienten zu 900 Schritten

Von der Physiotherapie «verschrieben»: In Glarus sollen Patienten mindestens 500 Meter pro Tag zurücklegen.

image

Notfall des See-Spitals war stark ausgelastet

Die Schliessung des Spitals in Kilchberg zeigt Wirkung: Nun hat das Spital in Horgen mehr Patienten, macht aber doch ein Defizit.