Neuer Tarmed macht dem Landesspital das Leben (noch) schwerer

Die Kürzungen beim Arzttarif Tarmed führen beim Liechtensteinischen Landesspital (LLS) zu Einnahmeverlusten von mehreren hunderttausend Franken.

, 9. Oktober 2017 um 05:45
image
  • tarmed
  • liechtenstein
  • spital
  • liechtensteinisches landesspital
Das Liechtensteinische Landesspital (LLS) erwartet durch die Tarmed-Tarifanpassung ab Anfang 2018 weniger Einnahmen. Dies sagte Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini im Landtag, wie das «Volksblatt» am Wochenende meldete.
Das LLS schätzt die Einnahmeverluste auf etwa 700’000 Franken: 500’000 Franken im Bereich Radiologie und 200’000 für den ambulanten Bereich. Eine genauere Schätzung der Einnahmeverluste sei erst möglich, wenn in einigen Wochen die definitiven Tarife bekannt seien.
«Die benannten Tarifkürzungen stellen für das Landesspital, welches sich derzeit in einer angespannten finanziellen Lage befind, verständlicherweise eine weitere Herausforderung dar, von der aber auch alle Spitäler in der Schweiz betroffen sind», sagte Pedrazzini.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

image

Was geschieht mit dem Spital Thusis?

Die Stiftung Gesundheit Mittelbünden sucht Wege aus der finanziellen Krise – beraten von PwC. Ein Entscheid soll im Herbst fallen.

image

CSEB: «Herausfordernd, aber zufriedenstellend»

Trotz roten Zahlen und leicht rückläufigen Patientenzahlen gibt sich das Center da sandà Engiadina Bassa optimistisch.

image

Spital STS: Hohe Patientenzahlen bewahren nicht vor Verlust

Sowohl stationär als auch ambulant gab es bei der Spitalgruppe Simmental-Thun-Saanenland 2023 einen Zuwachs.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.