Kliniken Valens: Ausbau des onkologischen Angebots

Mit Stephan Eberhard wurde ein Spezialist für onkologische Rehabilitation Chefarzt des Rehazentrums Walenstadtberg.

, 16. Dezember 2016 um 11:00
image
  • reha
  • kliniken valens
  • st. gallen
  • onkologie
  • spital
  • personelles
Die Kliniken Valens haben von der Regierung des Kantons St. Gallen im Frühjahr 2015 den Leistungsauftrag für die internistisch-onkologische Rehabilitation erhalten. «Die Nachfrage nach Rehaplätzen in der internistisch-onkologischen Rehabilitation zeigt den grossen Bedarf in der Region», sagt nun Till Hornung, der CEO der Kliniken Valens.
Die gestiegene Bedeutung zeigt sich jetzt auch im Engagement von Stephan Eberhard als Chefarzt des Rehazentrums Walenstadtberg: Der 52-jährige Arzt ist ein Spezialist für internistisch-onkologische Rehabilitation. Er hat sich in den vergangenen Jahren stark bei Gestaltung der nationalen Strategie gegen Krebs eingesetzt und war massgeblich am Aufbau der Fachgremien für internistisch-onkologische Rehabilitation beteiligt. 

Intensivere Ausbildung der Mitarbeiter

Eberhard arbeitete vor seinem Engagement in St. Gallen in der Berner Klinik Montana, wo er zwölf Jahre lang als Chefarzt gewirkt hatte. Im Rehazentrum Walenstadtberg will er das bestehende Konzept für onkologische Rehabilitation ausbauen. Auch sieht er Möglichkeiten für ambulante onkologische Rehabilitation im Ambulatorium der Kliniken Valens in St. Gallen.
«Mein Fokus liegt insbesondere darin, unsere Mitarbeitenden noch intensiver in onkologischer Rehabilitation auszubilden, eigene Fortbildungsveranstaltungen anzubieten und die Zusammenarbeit mit regionalen und nationalen Onkologiezentren und Onkologen zu stärken», so Stephan Eberhard.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

USB: Rechtsstreit abgewendet, 300 Millionen bewilligt

Über ein Millionen-Darlehen ans Unispital war ein Streit zwischen dem Kanton und den Basler Privatspitälern entflammt.

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Reha Rheinfelden: «Ein hervorragendes Jahr»

Hohe Auslastung, ein Gewinn von 1,4 Millionen Franken und die Teil-Übernahme der Parkresort Rheinfelden Gruppe – die Leitung zeigt sich zufrieden.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

Vom gleichen Autor

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.