Klinik-Erweiterung wird bald sichtbar

Vom Erweiterungsbau der Luzerner Klinik St. Anna ist bald mehr zu sehen. Sobald er fertig ist, wird der älteste Teil der Klinik abgebrochen und neu gebaut.

, 17. November 2021, 13:43
image
  • spital
  • klinik st. anna
  • hirslanden
Der Aushub für den neuen Erweiterungsbau der Hirslanden-Klinik St. Anna in Luzern ist fertig. Nun wächst das Gebäude im Innenhof zwischen Parkhaus und Klinik in die Höhe. Ab 2023 werden die Abteilungen aus den ältesten Gebäudeteilen der Klinik dorthin zügeln. Deren Räume stammen teilweise noch aus der Gründerzeit.
Nach dem Umzug der Abteilungen werden die alten Trakte A und B abgebrochen und neu gebaut. Im Ersatzneubau werden künftig das Notfallzentrum, die Operationssäle, die Intensivpflegestation und mehrere Pflegestationen untergebracht. Insgesamt kosten die Bauarbeiten für das Vorhaben «Annaplus» über 100 Millionen Franken und dauern noch bis 2027. Der Klinikbetrieb läuft normal weiter.
Die Klinik St. Anna wurde 1911 von der Gemeinschaft der St. Anna-Schwestern gegründet. Seit 2005 ist sie Teil der Privatklinikgruppe Hirslanden.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Universitätsklinik weitet Angebot auf Männedorf aus

Das Universitäre Wirbelsäulenzentrum Zürich (UWZH) arbeitet neu auch im Spital Männedorf und bietet dort Standard-Operationen an.

image

Dieses Spital darf nicht so gross werden wie geplant

Es ist zu teuer: Das neue Schaffhauser Kantonsspital muss um 50 Millionen Franken billiger werden. Das hat der Spitalrat beschlossen.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die HFR-Operationszentren haben einen neuen Chefarzt

Pavel Kricka leitet neu als Chefarzt die Operationszentren des Freiburger Spitals (HFR). Er ist Nachfolger von Rolf Wymann.

image

Kantonsspital Glarus muss neuen Pflegechef suchen

Markus Loosli verlässt das Kantonsspital Glarus – aus privaten Gründen, heisst es.

image

Konflikt zwischen Unispital und Personal wegen Long-Covid

Aufgrund von Long-Covid-Symptomen ist es Pflegekräften nicht mehr möglich, zur Arbeit ins Genfer Unispital zurückzukehren. Die Lösung soll nun offenbar die Entlassung sein.

Vom gleichen Autor

image

Sie will etwas Neues – deshalb geht die Kantonsärztin

Schon wieder ein Wechsel im Kantonsarztamt von Solothurn: Samuel Iff heisst der Neue, der Yvonne Hummel ersetzt.

image

Grosse Altersheimgruppe hat nun eine Schlichtungsstelle

Das ist neu: Die 43 Senevita-Heime wollen Streit um die Betreuung oder ums Geld von einer unabhängigen Stelle schlichten lassen.

image

Ist das die Rettung für private Spitex-Unternehmen?

Eine private Spitex-Firma fürchtet um ihre Zukunft – deshalb arbeitet sie mit einem Alterszentrum zusammen.