Kantonsspital Baden: Neuer Chefarzt Gastroenterologie

Matthias Froh wechselt vom Kantonsspital Olten nach Baden. Er soll stark dazu beitragen, das KSB beim «Thema Bauch» in eine führende Position zu bringen.

, 8. Dezember 2017 um 11:35
image
  • gastroenterologie
  • spital
  • kantonsspital baden
  • personelles
image
Matthias Froh  | PD
Matthias Froh wird neuer stellvertretender Chefarzt Gastroenterologie am Kantonsspital Baden. Der 49-jährige wird seine Stelle im Juni 2018 antreten. In sein neues Tätigkeitsgebiet eingeführt wird er von Franz Eigenmann, der im Februar 2019 pensioniert wird.
Matthias Froh leitet derzeit die Gastroenterologie-Abteilung am Kantonsspital Olten. Seine medizinische Grundausbildung erlangte er am Universitätsklinikum Regensburg, wo er den Facharzttitel für Innere Medizin und Gastroenterologie erlangte. Auch hatte Froh einen mehrjährigen Forschungsaufenthalt an der University of North Carolina. Seinen Doktortitel erlangte er an der Universität Würzburg.
Nach einer zweijährigen Tätigkeit als Oberarzt am Klinikum Weiden in Bayern siedelte Matthias Froh 2010 in die Schweiz über, wo er am Kantonsspital Luzern als Oberarzt in der Abteilung für Gastroenterologie tätig war. Seit 2013 amtiert er als Leitender Arzt im Kantonsspital Olten.

Bauch & Strategie

«Das Thema Bauch spielt in den strategischen Plänen des KSB eine wichtige Rolle», sagt Jürg Hans Beer, der Direktor des KSB-Departementes Innere Medizin anlässlich der Ernennung – «nicht nur in der Inneren Medizin, sondern auch in der Chirurgie.» Ziel sei es, das KSB hier unter den führenden Spitälern zu positionieren und weiter zu entwickeln.
Matthias Froh soll denn auch Projekte in den Bereichen Klinik, Lehre und teils auch in der Forschung aufgleisen, unter anderem in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

Spital Einsiedeln: Neue Chefärztin Chirurgie

Für ihre neue Position verlässt Dominique Sülberg das Kantonsspital Baden.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Kantone haben die Hausaufgaben gemacht - aber es fehlt an der Finanzierung

Palliative Care löst nicht alle Probleme im Gesundheitswesen: … Palliative Care kann jedoch ein Hebel sein.

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.