Ignazio Cassis tritt bei curafutura in den Ausstand

Curafutura-Präsident Ignazio Cassis legt seine Aufgaben per sofort in die Hände seiner beiden Vizepräsidenten Colatrella und Szucs.

, 2. August 2017, 07:53
image
  • curafutura
  • versicherer
Ignazio Cassis tritt ab sofort gegen aussen nicht mehr als curafutura-Präsident auf. Der Grund ist seine Bundesratskandidatur am 20. September, wie der Verband am Mittwoch mitteilt.
Repräsentiert werde der Verband nun von seinen beiden Stellvertretern Philomena Colatrella und Thomas Szucs, heisst es. 
Colatrella, die Chefin der CSS, übernehme dabei die exekutiven Präsidialaufgaben; dazu gehöre zum Beispiel die Teilnahme an Sitzungen mit Behörden und Tarifpartnern. Thomas Szucs ist Verwaltungsratspräsident von Helsana.

Präsidium Curaviva Schweiz

Mit seiner Bundesratskandidatur übergibt Curaviva-Präsident Ignazio Cassis ferner ab sofort seine präsidialen Aufgaben und repräsentativen Tätigkeiten an Vizepräsidentin Bettina Ramseier Rey. 
Er tritt laut einer Mitteilung bis zum Wahltag gegen aussen nicht mehr als Präsident von Curaviva (Verband Heime und Institutionen Schweiz) auf. Er werde im Falle einer Wahl sein Amt als Präsident niederlegen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Santésuisse stellt sich erstmals offiziell hinter Tardoc

Santésuisse, Curafutura und die Ärztevereinigung FMH haben ein neues Tarifbüro gegründet. Jetzt wollen die Verbände gemeinsam den neuen Tarif entwickeln.

image

Das sind die 20 teuersten Medikamente der Schweiz

Neue Medikamente werden häufig zu Umsatzrennern. Curafutura nennt die 20 Medikamente, die zusammen jährlich 1,7 Milliarden Franken kosten.

image

Patienten sollen Arztrechnung in Echtzeit kontrollieren

Sobald eine Arzt- oder Spitalrechnung eine bestimmte Auffälligkeit aufweist, kontaktiert die Krankenkasse Concordia neu die versicherte Person automatisch.

image

Als Ergonomie-Profi sorgen Sie für Gesundheit am Arbeitsplatz

Die beste Prävention von körperlichen Beschwerden und Erkrankungen sind Arbeitsplätze, die an den Menschen und seine Aufgaben angepasst sind. Das ZHAW-Departement Gesundheit bietet in Kursen und im CAS «Betriebliche Ergonomie» Weiterbildungen dazu an.

image

Versicherer sparen Milliarden mit Korrektur falscher Rechnungen

Eine gigantische Summe: In der Schweiz stehen jedes Jahr 3,5 Milliarden Franken zu viel auf den Rechnungen, welche die Krankenkassen erhalten.

image

Viktor 2022: «Ich wünsche mir, dass die Versicherer stärker mit einbezogen werden!»

Der ehemalige Sanitas-CEO Otto Bitterli ist Jury-Präsident des Viktor Awards. Er hofft, dass die Krankenversicherer in Zukunft verstärkt beim Viktor vertreten sind.

Vom gleichen Autor

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.