Grösste medizinische Fachgesellschaft mit neuem Vorstandsmitglied

Die Wahl fiel auf den Hausarzt und Uni-Professor Pierre-Yves Rodondi.

, 23. November 2020 um 10:00
image
Die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin (SGAIM) hat ein neues Vorstandsmitglied. Die Vollversammlung wählte Pierre-Yves Rodondi. Dieser ist Hausarzt im waadtländischen Pully und Professor für Hausarztmedizin an der Universität Fribourg. Er werde ab Januar 2021 «insbesondere seine Expertise im Bereich Medical Education im Vorstand der grössten medizinischen Fachgesellschaft einbringen», schreibt die SGAIM.
Rodondi folgt auf Franziska Zogg, die zurückgetreten war - und «grosse Fussstapfen» hinterlasse, schreibt die Gesellschaft weiter.

Bereits in der Gesellschaft tätig

Rodondi engagierte sich bereits bisher bei der SGAIM. Dies unter anderem als Vorstandsmitglied der Vorgänger-Fachgesellschaft SGIM, als SGAIM-Delegierter, als langjähriger Delegierter bei der FMH-Ärztekammer und als Mitglied der Arbeitsgruppe zur Fusion der SGIM und SGAM.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Frutigen: Neues Team für Gynäkologie und Geburtshilfe

Matthias Streich übernimmt bei den Spitälern FMI die Gesamtverantwortung für den Fachbereich.

image

Der Forschungspreis der Herzstiftung geht an Yvonne Döring

Die Inselspital- und Uni-Bern-Forscherin hat wichtige Beiträge zum Verständnis der Arteriosklerose erarbeitet.

image

Viva Luzern holt Martin Nufer in den Verwaltungsrat

Der Chefarzt der Klinik Adelheit und frühere Direktor der Hirslanden Klinik St. Anna zieht ins Aufsichtsgremium der Altersheim-Organisation ein.

image

Insel Gruppe: Neue Verwaltungsrätin

Virginia Richter folgt auf den bisherigen Uni-Bern-Rektor Christian Leumann

image

Krebsliga Basel verleiht erstmals Forschungspreis

Gewinner sind Jungunternehmer Simon Ittig und USB-Forscher Heinz Läubli.

image

Zurzach Care: Neue Leiterin Unternehmens-Entwicklung

Catharina Wolfensberger wechselt vom Spital Männedorf zum Reha-Unternehmen.

Vom gleichen Autor

image

Covid-19 ist auch für das DRG-System eine Herausforderung

Die Fallpauschalen wurden für die Vergütung von Covid-19-Behandlungen adaptiert. Dieses Fazit zieht der Direktor eines Unispitals.

image

Ein Vogel verzögert Unispital-Neubau

Ein vom Aussterben bedrohter Wanderfalke nistet im künftigen Zürcher Kispi. Auch sonst sieht sich das Spital als Bauherrin mit speziellen Herausforderungen konfrontiert.

image

Preisdeckel für lukrative Spitalbehandlungen?

Das DRG-Modell setzt Fehlanreize, die zu Mengenausweitungen führen. Der Bund will deshalb eine gedeckelte Grundpauschale - für den Direktor des Unispitals Basel ist das der völlig falsche Weg.